Fischfilets in Pestosauce

Fischfilets in Pestosauce

Fischfilets in Pestosauce
Ausprobiert, Fisch
4 Portionen

4 Fischfilets (je etwa 180 g; z. B. Seelachs, Rotbarsch, Pangasius, Steinbeisser, Zander)
2 Essl. Zitronensaft
Salz, Pfeffer aus der Mühle
2 Essl. Butter
150 ml  Trockener Weisswein (ersatzweise Fischfond)
150 Gramm  Sahne
2 Essl. Pesto (aus dem Glas, gut schmeckt auch Bärlauchpesto)
2 Teel. Balsamico bianco (Zitronensaft geht ebenfalls)
Basilikumblättchen zum Bestreuen wenn's gerade Bärlauch gibt: ein paar Blättchen in feine Streifen schneiden und aufstreuen)

QUELLE
C. Schinharl/S. Dickhaut
Fish Basics; GU
ISBN 3-8338-0077-1
            

Die Fischfilets mit dem Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 50 Grad einstellen. Die Essteller gleich mit reinstellen.

Die Butter in einer grossen Pfanne zerlaufen lassen. Die Fischfilets einlegen und bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten. Die Filets mit einem Pfannenwender anheben und wenden. Noch einmal so lang braten, dann auf eine Platte geben und in den warmen Ofen stellen.

Den Wein in die Pfanne giessen und den Bratsatz unter Rühren vom Pfannenboden ablösen. Die Sahne dazugeben und die Sauce einmal kräftig aufkochen lassen. Das Pesto und den Balsamessig unterrühren, salzen und pfeffern.

Fischfilets auf die vorgewärmten Teller legen, Sauce darüber löffeln. Mit Basilikum bestreuen, gleich auf den Tisch stellen.

Anmerkung: Das Pesto ist natürlich selbst gemacht.

Statt normalem Pesto oder Bärlauchpesto mal Pesto rosso (Tomatenpesto) nehmen.



maxkochtwas