Zitronenhuhn II

Zitronenhuhn II

Zitronenhuhn II
 Ausprobiert, Fleisch
2 Personen

6 klein. Rosmarinzweige
3 Oreganozweige
2 Frische Knoblauchknollen
2 1/2 Bio-Zitronen
100 Gramm  Butter
1 Hähnchen à 1,2 kg
2 Essl. Flüssiger Honig
1 Teel. Paprikapulver, rosenscharf
Salz
200  ml  Hühnerbrühe
75 ml  Weisswein, lieblich
100 Gramm  Schwarze Oliven mit Stein (z.B. Kalamata)
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

QUELLE
Effilee #23 Winter 2012/2013
Magazin für Essen und Leben
          

Nadeln von einem Rosmarinzweig und Blätter von einem Oreganozweig hacken. 2 Knoblauchzehen hacken. Die Schale von einer Zitrone abreiben. Alles mit 50g Butter mischen. Vom Huhn die Haut der Brust und der Keulen mit den Fingern von der Halsseite her lösen. Die Gewürzbutter unter der Haut verteilen, von aussen mit den Händen verstreichen. Die abgeriebene Zitrone halbieren und mit 2 Rosmarin- und den übrigen Oreganozweigen ins Innere des Huhns stecken.

Huhn mit Küchengarn zusammenbinden und auf ein Backblech legen. Honig, Paprikapulver und etwas Salz verrühren, Huhn mit einem Drittel davon einpinseln.

Hühnerbrühe mit Weisswein mischen und die Hälfte auf das Backblech giessen. Im Ofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene 65 Minuten garen.

Dabei etwa alle 20 Minuten mit der Honigmischung bepinseln und die restliche Brühe-Wein-Mischung dazugiessen.

Die Knoblauchknollen in 2 Hälften brechen und nach 20 Minuten Garzeit auf das Backblech legen. Die übrigen Zitronen in Scheiben schneiden und nach 35 Minuten Garzeit auf das Backblech legen, die restliche Butter darauf verteilen. Salzen. Oliven mit den restlichen Rosmarinzweigen 10 Minuten vor Garzeitende dazulegen und alles pfeffern.

Anmerkung: Es ist möglich, das 65 Minuten nicht reichen, damit die Keiöen durchgegart sind. Dazu braucht es nur noch ein Stück Baguette.



maxkochtwas