Zanderfilet auf Lauch mit Paprikasauce

Zanderfilet auf Lauch mit Paprikasauce

Zanderfilet auf Lauch mit Paprikasauce
Ausprobiert, Fisch
4 Portionen

600 Gramm  Zanderfilet mit Haut
3 Rote Paprikaschoten
1 Stange  Lauch
100 ml  Fischfond
3 Essl. Butter, davon 1 EL eiskalt
Salz, Pfeffer
Zucker
4 Essl. Ttockener Vermouth
Etwas  Zitronensaft
100 Gramm  Sahne
Olivenöl zum Braten

QUELLE
Sarah Wiener
Frau am Herd
ISBN 978-3-426-64828-5
            

Das Zanderfilet abspülen und trocken tupfen. In vier gleiche Portionen teilen und die Haut mit einem scharfen Messer mehrmals einschneiden.

Die Paprikaschoten waschen, putzen und in Würfel schneiden. Den Lauch waschen, putzen und in Ringe schneiden.

Für die Sauce die Paprikawürfel im Fischfond einige Minuten kochen lassen. Währenddessen in einem zweiten Topf 2 EL Butter erhitzen und darin den Lauch andünsten. Einige Esslöffel Wasser zugeben, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Den Lauch zugedeckt bei geringer Hitze garen.

Die Paprikawürfel mit dem Mixstab pürieren. Vermouth, Zitronensaft und Sahne unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zanderfilets auf der Seite ohne Haut kurz anbraten. Nach wenigen Minuten vorsichtig wenden und auf der Hautseite in 8 bis 10 Minuten fertig braten.

Die Paprikasauce kurz erhitzen, vom Herd nehmen und die restliche eiskalte Butter mit dem Mixstab untermixen. Die Zanderfilets auf das Lauchgemüse legen und rundherum Paprikasauce träufeln.

Anmerkung: Die Sauce ist sehr gut und die schmeckt sicher auch mit anderem Fond.



maxkochtwas