Tripoline mit Entenbrust

Tripoline mit Entenbrust

Tripoline mit Entenbrust
 Ausprobiert, Geflügel
4 Portionen

300 Gramm  Lauch
Salz
50 Gramm  Kerbel
1 Entenbrusthälfte
Frisch gemahlener Pfeffer
1 Essl. Erdnussöl
200 Gramm  Crème fraîche
350 Gramm  Tripoline

QUELLE
Mascha Kauka
Geflügel; Honos
ISBN 3-8299-4734-8
           

Den Lauch putzen, gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden. Lauch in kochendes Salzwasser geben und 1 Minute darin blanchieren. In ein Sieb abschütten, mit eiskaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Den Kerbel verlesen, waschen und von den Stengeln zupfen. Auf Küchenpapier trocknen lassen.

Die Entenbrusthälfte waschen, trockentupfen, mit Salz und Pfeffer einreiben. Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Entenbrust darin 10 Minuten von allen Seiten anbraten.

Entenbrust aus der Pfanne heben und in Alufolie wickeln. Im vorgeheizten Backofen bei 75 °C nachgaren.

Lauch und Kerbel in die Pfanne zum Bratfett geben, die Crème fraîche unterrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce warm halten.

In kochendem Salzwasser die Tripoline 10 bis 12 Minuten bissfest garen. Abschütten, kurz abtropfen lassen.

Tripoline mit der Gemüsesauce gut mischen und auf 4 vorgewärmten Tellern anrichten. Die Entenbrust in dünne Scheiben schneiden und auf die Tripoline verteilen.

Sofort servieren.

Anmerkung: Tripoline gabs nicht, Linguine schmecken auch.



maxkochtwas