Tarte mit Schokolade und Walnüssen

Tarte mit Schokolade und Walnüssen

Tarte mit Schokolade und Walnüssen
Ausprobiert, Backen
1 Rezept

FÜR CA. 10 STÜCKE
Tarteform (Ø ca. 26 cm)
Getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

FÜR DEN MÜRBETEIG
250 Gramm  Mehl und evtl. etwas Mehl zum Arbeiten
100 Gramm  Puderzucker
1 Prise  Salz
100 Gramm  Kalte Butter (fein gewürfelt) und Butter für die Form
2 Eier (Größe M)

FÜR DIE CREME
250 Gramm  Blockschokolade
200 Gramm  Schlagsahne
1 Essl. Akazienhonig
40 Gramm  Sehr weiche Butter
120 Gramm  Walnusskerne

QUELLE
Lust auf Genuss
Schokolade pur
12/2017


1. Mehl, Puderzucker, Salz mischen, mit Butter und Eiern verkneten. Teig in Folie wickeln, 1-2 Stunden kühlen.

2. Teig auf einer evtl. leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn auf die Größe der Form ausrollen. Form einfetten, mit Teig auskleiden. Rand formen, überstehenden Teig evtl. abschneiden. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, für gut 30 Minuten tiefkühlen.

3. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) heizen. Teigboden mit Backpapier belegen, mit Hülsenfrüchten beschweren. Teig im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen, Teig in weiteren 10 Minuten goldbraun backen.

4. Schokolade fein hacken. Sahne und Honig aufkochen. Schokolade zugeben, darin schmelzen. Butter unterziehen, Creme etwas abkühlen lassen. Nüsse hacken, bis auf 1 EL auf dem Boden verteilen. Creme darübergießen, Tarte für ca. 2 Stunden kalt stellen. Zum Servieren mit übrigen Nüssen bestreuen.

Anmerkung: Ein Mitesser hat eine Allergie, deshalb statt Walnuss - Haselnuss, schmeckt auch. Nebenbei, das ist kein Rezept für Leute, die abnehmen wollen ;-)



maxkochtwas