Tarte der Schwestern Tatin

Tarte der Schwestern Tatin

Tarte der Schwestern Tatin
Ausprobiert, Backen
6-8 Portionen

1 1/2 kg  Äpfel (Goldene Reinette, Boskoop oder Royal Gala)
50 Gramm  Butter
150 Gramm  Zucker

FÜR DEN TEIG
90 Gramm  Butter
190 Gramm  Mehl
1 Prise  Salz

QUELLE
Cuisine et Vins de France N° 187
Mars/Avril 2019
           

1. Ofen auf 180° C vorheizen. Die Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.

2. 100 g Zucker mit 1 Esslöffel Wasser in einer ofenfesten, beschichteten Pfanne zu Karamell schmelzen.

3. Legen Sie die halben Äpfel auf der abgerundeten Seite nach unten auf das Karamell, fügen Sie die Butter in Stücken hinzu. Bestreuen Sie die Äpfel mit dem Rest des Zuckers. Stellen Sie die Pfanne mit den Äpfeln 45 Minuten in den Ofen. Lassen Sie die Pfanne dann abkühlen.

4. Während dieser Zeit, bereiten Sie den Teig zu. Schneiden Sie die Butter in Stücke. Geben Sie das Salz, das Mehl und die Butter  in eine Schüssel.  Verkneten Sie alles schnell mit den Fingerspitzen, fügen sie 3 Esslöffel Wasser zu und verkneten Sie den Teig. Bilden sie eine Kugel, wickeln Sie sie  in Frischhaltefolie und lassen Sie sie 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

5. Den Teig auf der mehlierten Arbeitsflächel zu einer Scheibe größer als die Pfanne 3 bis 5 mm dick ausrollen. Auf die Pfanne legen und an den Rändern festgrücken. Stechen sie mit einer Gabel Löcher in den Teig.

6. Backen Sie die Tarte 30 bis 35 Minuten im Backofen bei 180°C. Schalten sie den Ofen aus und lassen sie den Kuchen bei geöffneter Tür im Ofen. Zum Servieren drehen sie den Kuchen auf einem Tellers, servieren Sie den Kuchen lauwarm.

Unsere Weinempfehlung: ein Elsass-Riesling Grand cru Spätlese

Tarte des soeurs Tatin

Anmerkung: Der Kuchen klebte etwas in der Pfanne, deshalb ist an einer Stelle am Rand eine kleine Macke und besser kann ich das nicht überstzen (besser gesagt, ich bin zu faul)