Tajine mit Kichererbsen, Pistazien und Süsskartoffeln

Tajine mit Kichererbsen, Pistazien und Süsskartoffeln

Tajine mit Kichererbsen, Pistazien und Süsskartoffeln
 Ausprobiert, Fleischfrei
4 Portionen

1 Weisse Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 cm  Ingwer
50 Gramm  Süsskartoffeln
1 Zucchini
400 Gramm  Kichererbsen aus der Dose
4 Getrocknete Feigen
3 Essl. Olivenöl
1 Teel. Gemahlener Koriander
1 Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
1 Teel. Edelsüsses Paprikapulver und zusätzlich zum Bestreuen
1/2 Teel. Gemahlene Kurkuma
1/2 Teel. Ras el-Hanout
Salz, Pfeffer aus der Mühle
500  ml  Gemüsebrühe
1  Lorbeerblatt
50 Gramm  Pistazienkerne

QUELLE
Süsskartoffeln
Rezepte für gesunden Genuss; Jan Thorbecke Verlag
ISBN 978-3-7995-1179-7
       

1. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und beides fein würfeln. Die Süsskartoffeln schälen und in 1-2 cm grosse Würfel schneiden. Die Zucchini waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die Kichererbsen in ein Sieb abgiessen, abbrausen und abtropfen lassen. Die Feigen in Streifen schneiden.

2. Das Öl in der offenen Tajine erhitzen und die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer darin ca. 2 Minuten unter Rühren anbraten. Die Gewürze zufügen und 1-2 Minuten mitbraten. Die Süsskartoffeln, die Zucchini und die Kichererbsen untermengen und kurz mit angehen lassen, dann alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Lorbeerblatt und die Feigen einlegen und das Gemüse in der geschlossenen Tajine 20-25 Minuten garen, bis die Süsskartoffeln weich sind.

3. Inzwischen die Pistazien grob hacken. Die Kichererbsen- Süsskartoffel-Tajine mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Schalen oder tiefe Teller verteilen und mit Paprikapulver und Pistazien bestreut servieren.

Anmerkung: Das geht auch in einem "normalen" Topf.



maxkochtwas