Steinbeißerfilets mit Basilikumcreme

Steinbeißerfilets mit Basilikumcreme
Ausprobiert, Fisch
4 Portionen

4 Steinbeißerfilets (600 g)
Salz
Pfeffer a. d. Mühle
15 Gramm  Pistazienkerne
2 Bund  Basilikum
3 Essl. Öl
1/8 Ltr. Brühe (Instant)
20 Gramm  Butter oder Margarine
1/4 Ltr. Schlagsahne
1 Essl. Creme fraiche

QUELLE
essen & trinken
7/87
         

Fischfilets schräg in je 3 längliche Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Pistazienkerne fein hacken. Backofen auf 100 Grad (Gas 1) vorheizen.

Basilikumblättchen kurz waschen, von den Stielen zupfen, einige für die Garnitur beiseite legen, die anderen in einer Schüssel im Öl mit dem Scheidstab des Handrührers pürieren.

In einer Pfanne die Brühe aufkochen, Butter oder Margarine darin schmelzen. Die Fischfilets in diesen Sud legen und bei mittlerer Hitze auf jeder Seite etwa 3 Minuten pochieren. Fischfilets aus dem Sud nehmen und abgedeckt im Backofen warm stellen.

Sahne in den Fischsud gießen und stark einkochen lassen. Creme fraiche und Basilikumpüree unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Steinbeißerfilets auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Basilikumcreme darüber gießen, mit Pistazienkernen bestreuen und mit Basilikumblättchen garnieren.

Dazu können junge Kartoffeln oder Baguette gereicht werden. Zum Trinken eignet sich trocken er Weißwein aus Italien oder Frankreich.

Anmerkung: Die Pistazien habe ich vergeßen, das Alter schlägt erbarmungslos zu ;-) obwohl solche uralten Rezepte auch heute noch schmecken! Und es ist Rotbarsch, der Steinbeißer war ausverkauft.