Steckrübenrösti mit Räucherlachs

Steckrübenrösti mit Räucherlachs

Steckrübenrösti mit Räucherlachs
Ausprobiert, Fisch, Winter
4 Portionen

250 Gramm  Quark
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 Essl. Zitronensaft
1 Essl. Arganöl
2 Essl. Schnittlauchröllchen
500 Gramm  Festkochende Kartoffeln
500 Gramm  Steckrüben
1 Knoblauchzehe
1 Ei
1-2 Essl. Mehl
1 Prise  Muskat
Butterschmalz
150 Gramm  Räucherlachs, in Scheiben

QUELLE
Mein Gartenkochbuch
Saisonale Rezepte Querbeet; Ulmer
ISBN 978-3-8186-0113-3
            

Den Quark mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Arganöl und Schnittlauchröllchen verrühren. Bis zum Anrichten abgedeckt kalt stellen.

Die Kartoffeln waschen und ungeschält in Salzwasser ca. 25 Min. garen. Abschrecken, pellen und auskühlen lassen. Die Steckrübe schälen, in Stücke schneiden und in wenig Salzwasser weich garen. Die Kartoffeln auf einer Reibe grob raffeln. Die Steckrübenstücke abgießen, mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken und zu den Kartoffeln geben. Die Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken, dann unter die Kartoffeln mischen, das Ei und das Mehl unterrühren und die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Das Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Mit einem Esslöffel kleine Häufchen der Röstimasse in die Pfanne geben, flach drücken und glatt streichen. Die Röstis auf beiden Seiten goldbraun braten, herausnehmen und warm halten, bis alle Röstis fertig gebraten sind.

Zum Anrichten jeweils mehrere Röstis aufeinanderstapeln, mit Schnittlauchquark und Räucherlachs garnieren.

Anmerkung: Wie immer hatte ich zuviel Hitze ;-)



maxkochtwas