Spinatlasagne mit Hähnchen

Spinatlasagne mit Hähnchen -  Lasagne geht auch ohne Mehlpampsosse

Spinatlasagne mit Hähnchen
ausprobiert, Pasta, LAC
2 Portionen

1 Zwiebel (erst ab der Testphase)
1 Essl. Öl
150 Gramm  Hähnchenbrustfilet
Salz, Pfeffer
500 Gramm  TK-Blattspinat
1 Knoblauchzehe (erst ab der Testphase)
100 Gramm  Laktosefreier Frischkäse
75 ml  Laktosefreie Milch
Frisch geriebene Muskatnuss
1 Teel. Gekörnte Gemüsebrühe
4 Lasagneblätter

QUELLE
Anne Kamp
Laktoseintoleranz; GU
ISBN 978-3-8338-5716-4
           

1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Öl in einem grossen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. andünsten.

2. Das Hähnchenbrustfilet abbrausen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden. Die Hähnchenstreifen zu den Zwiebelwürfeln geben und ca. 5 Min. mitdünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Den Spinat tiefgekühlt hinzufügen. Die Knoblauchzehe schälen und dazupressen, alles zugedeckt bei mittlerer Hitze noch ca. 15 Min. garen. Dann Frischkäse und Milch dazugeben und unterrühren, die Masse mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Brühpulver würzen.

4. Den Boden einer Auflaufform mit einer Schicht Spinatmasse bedecken und eine Lage Lasagneblätter darauflegen. Nun im Wechsel Spinatmasse und Lasagneblätter darüberschichten, bis alles verbraucht ist. Dabei mit der Spinatmasse enden.

5. Die Lasagne mit dem Käse bestreuen und im heissen Backofen (Mitte) ca. 30 Min. garen. Herausnehmen und vor dem Servieren noch kurz abkühlen lassen.

Anmerkung: Gut, wenn man immer ein Stück Parmesan hat.



maxkochtwas