Spinat-Pfannkuchen mit Emmentaler

Spinat-Pfannkuchen mit Emmentaler

Spinat-Pfannkuchen mit Emmentaler
Ausprobiert, Snack
4 Portionen

TEIG
3            Eier
125     Gramm  Weizenmehl
200        ml  Milch, maximal
Salz, Pfeffer
Muskatnuss, frisch gerieben

BELAG
125     Gramm  Babyspinat
1            Zwiebel
2      Essl. Rapsöl
100     Gramm  Geriebener Emmentaler
4  Scheiben  Gekochter Schinken

ZUM BRATEN
2      Essl. Butter

QUELLE
meins
         

Eier trennen, Mehl mit der Milch und dem Eigelb verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken. Den Teig 30 Minuten stehen lassen. Den Eischnee mit einer Prise Salz steif schlagen und mit dem Emmentaler unter den Teig heben.

Inzwischen den Spinat waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln 5 Minuten andünsten. Den Babyspinat zugeben und zugedeckt zusammenfallen lassen, aus der Pfanne nehmen.

Etwas Butter in der Pfanne erhitzen, ein Viertel des Teiges verteilen und ein Viertel des Spinats auf die Oberfläche legen, mit einem Viertel des geriebenen Käses bestreuen und eine Scheibe gekochten Schinken auflegen. Solange braten bis der Rand sich braun färbt und der Pfannekuchen in der Pfanne gleitet. Den Pfannkuchen wenden und 2-3 Minuten garen. Warmstellen und die 3 anderen Pfannkuchen backen.



maxkochtwas