Spinat-Fusilli

Spinat-Fusilli

Spinat-Fusilli
Ausprobiert, Fleischfrei
2 Portionen

200 Gramm  Jungspinat
Salz
1  Schalotte
1  Knoblauchzehe
1 Essl. Butter (1)
4  Essl. Crème fraîche
Schwarzer Pfeffer aus der Mùhie
Frisch geriebene Muskatnuss
200-250     Gramm  Fusilli
1   Essl. Butter (2)
4  Essl. Paniermehl
1/2  Unbehandelte Zitrone
20  Gramm  Geriebener Sbrinz AOP

QUELLE
Annemarie Wildeisens
Kochen
5/2022



1. Reichlich Wasser aufkochen. Inzwischen den Spinat waschen. Das kochende Wasser salzen, den Spinat hineingeben und nur gerade zusammenfallen lassen. In ein Sieb abschütten und kalt abschrecken. Von Hand gut ausdrücken. Dann den Spinat nicht zu fein hacken.

2. Nochmals reichlich Wasser für die Pasta aufkochen.

3. Inzwischen die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und hacken.

4. In einer Pfanne die erste Portion Butter (1) erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Spinat beifügen und kurz mitdünsten. Dann die Crème fraîche dazugeben, kurz aufkochen und das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

5. Das kochende Wasser salzen und die Pasta darin bissfest garen.

6. Gleichzeitig in einer beschichteten Bratpfanne die zweite Portion Butter (2) schmelzen und das Paniermehl darin goldbraun rösten. Die gelbe Schale der Zitrone fein dazureiben.

7. Vom Pastakochwasser 1 Tasse beiseitestellen. Die Fusilli in ein Sieb abschütten, dann sofort mit dem Spinat in die Pfanne zurückgeben. Nach Belieben 50 ml vom Kochwasser beifügen und den Sbrinz untermischen.

8. Die Spinat-Fusilli in vorgewärmten tiefen Tellern anrichten und mit den Zitronenbröseln bestreuen. Sofort servieren.



Gefüllte Paprika mit Thunfisch und Basmatireis
Gefüllte Paprika mit Thunfisch und Basmatireis
Gebratene Entenbrust mit Kirschen
Gebratene Entenbrust mit Kirschen
maxkochtwas [-cartcount]