Sesam-Tofu-Spieße

Sesam-Tofu-Spieße

Sesam-Tofu-Spieße
Ausprobiert, Fleischfrei
2 Portionen

250  Gramm  Fester Tofu
2 Essl. Helle Sojasauce
1 Essl. Dunkles Sesamöl (aus gerösteten Samen)
1 Teel. Honig
1/4 Teel. Cayennepfeffer
1 Knoblauchzehe
1  Essl. Sesamsamen
1 klein. Zucchino
1 Gelbe Paprikaschote
4 Frühlingszwiebeln (mit runden Zwiebelchen)
2 Essl. Neutrales Pflanzenöl
Öl für die Spieße

AUSSERDEM
4  Lange Holzspieße

QUELLE
            Margit Proebst (Hrsg.)
            Unser Kochbuch Nr.1
            ISBN 978-3-8338-0796-0


1. Tofu in 12 gleich große Würfel schneiden. Sojasauce, Sesamöl und Honig mit Cayennepfeffer verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Die Tofuwürfel in dieser Mischung wenden und 2 Std. zugedeckt durchziehen lassen. Die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett bei schwacher Hitze rösten, bis sie duften.

2. Den Zucchino waschen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Paprikaschote halbieren, putzen, waschen und in ca. 3 x 3 cm große Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebelchen abschneiden (das Grün anderweitig verwenden), putzen und halbieren.

3. Die Spieße einölen. Marinierten Tofu mit Küchenpapier abtupfen und im Wechsel mit Zucchinischeiben, Paprikastücken und Frühlingszwiebelhälften auf die Spieße stecken.

4. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Spieße darin bei mittlerer Hitze von allen Seiten in insgesamt 7-8 Min. goldbraun braten. Mit den gerösteten Sesamsamen bestreut servieren.

Anmerkung: als Sauce, die Marinade mit einem Schluck Noilly Prat etwas eingekocht.


maxkochtwas