Schweinefilets mit Parmesanschaum

Schweinefilets mit Parmesanschaum

Schweinefilets mit Parmesanschaum
Ausprobiert, Fleisch
4 Portionen

Je 2 rote und grüne Paprikaschoten
2 Knoblauchzehen
1 klein. Rote Peperoni
3 Lauchzwiebeln
1 Messersp. Gemahlener Kreuzkümmel
1/2 Teel. Fenchelsamen
Salz, geräuchertes Paprikapulver
8 Essl. Olivenöl; ca.
2 Essl. Weißer Balsamicoessig
1 Essl. Honig
700 Gramm  Schweinefilet (idealerweise vom Iberico-Schwein)
Pfeffer
8 Scheiben  Bacon (Frühstücksspeck)
5 Salbeiblätter
200 ml  Gemüsebrühe
200 Gramm  Schlagsahne
80 Gramm  Geriebener Parmesan
Pfeffer

QUELLE
Lust auf Genuss
8/2017
            

1. Paprika halbieren, putzen, abbrausen und klein würfeln. Knoblauch abziehen, wie die Peperoni fein würfeln. Lauchzwiebeln putzen und in Stücke schneiden. Vorbereitete Zutaten in eine Schüssel geben. Kreuzkümmel und Fenchelsamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Mit Salz, Paprika, 3 EL Öl, Essig und Honig zum Paprikagemüse geben. Alles miteinander vermengen.

2. Fleisch abbrausen, trocken tupfen, pfeffern, mit Speck umwickeln. In einer Pfanne in etwas Öl rundum anbraten, dann bei kleiner Hitze in der Pfanne in 10-15 Minuten gar ziehen lassen.

3. Inzwischen Salbei im übrigen Öl (ca. 2 EL) anbraten. Brühe zum Salbei gießen, auf die Hälfte einkochen. Sahne angießen und die Sauce um die Hälfte reduzieren. Durch ein Sieb streichen. Geriebenen Käse unterrühren, in der Sauce schmelzen lassen. Sauce schaumig aufmixen, pfeffern. Filet aufschneiden, pfeffern, evtl. salzen. Mit Paprikasalsa und Parmesanschaum anrichten. Evtl. mit frischem Salbei garnieren.

Dazu passt: ein nussiger Weißburgunder aus dem Kraichgau.

Anmerkung: Nebenbei, Sahne einkochen geht am Besten bei nicht zu hoher Temperatur, sie steigt gerne auf und versaut den Herd.