Schollengratin mit Grünem Spargel

Schollengratin mit Grünem Spargel

Schollengratin mit Grünem Spargel
 Ausprobiert, Fisch
2 Portionen

400 Gramm  Schollenfilets
1 Limette (ersatzweise Zitrone)
Salz, Cayennepfeffer, Muskatnuss, frisch gerieben
500 Gramm  Grüner Spargel
50 Gramm  Mild geräucherter roher Schinken
1 Essl. Öl
200 ml  Geflügelfond (fertig aus dem Glas) oder leichte Gemüsebrühe
1 Essl. Weiche Butter
Weisser Pfeffer, frisch gemahlen
2 Essl. Crème fraîche
1 Essl. Parmesan, frisch gerieben

QUELLE
Sabine Sälzer
So gelingt's Fisch; GU
ISBN 3-7742-1913-3
          

Die Schollenfilets mit 1 Esslöffel Limettensaft beträufeln, mit Salz und je einem Hauch Cayennepfeffer und Muskatnuss würzen.

Den grünen Spargel waschen, wenn nötig unten etwas schälen und die holzigen Enden abschneiden. Die Stangen eventuell in kleinere Stücke schneiden.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Schinkenscheiben in Streifen schneiden, mit dem Öl in einer Pfanne knusprig braten und wieder herausnehmen. In Alufolie wickeln und im Backofen warm halten.

Die Spargelstücke in die Pfanne mit dem ausgelassenen Schinkenfett geben und sanft anbraten. Mit dem restlichen Limettensaft ablöschen, Geflügelfond oder Gemüsebrühe angiessen und den Spargel etwa 8 Minuten bei milder Hitze köcheln.

Eine flache feuerfeste Form mit der Butter ausstreichen. Die Schollenfilets in die Form geben. Den Spargel aus dem Sud heben, abtropfen lassen und auf dem Fisch verteilen. Salzen und pfeffern.

Die Crème fraîche in die Spargelsauce rühren, kurz aufkochen. Mit Muskat und weissem Pfeffer würzen, leicht salzen.

Fisch und Spargel mit der Sauce begiessen, den Parmesan aufstreuen und im Backofen (Mitte, Gas Stufe 3) knapp 15 Minuten überbacken. Mit den knusprigen Schinkenstreifen garnieren.

Dazu schmeckt körnig gekochter Reis und ein Glas trockener Sekt oder Weisswein.