Salat von Ofen-Rüebli mit Avocado und Granatapfel

Salat von Ofen-Rüebli mit Avocado und Granatapfel

Salat von Ofen-Rüebli mit Avocado und Granatapfel
Ausprobiert, Salat, Snack, Fleischfrei
 Portionen

VORSPEISE FÜR VIER

RÜEBLI
6 mittl. Schlanke Rüebli, ca. 500 g
1 Teel. Kreuzkümmel
1 Teel. Koriandersamen
6 Schwarze Pfefferkörner
1/2 Teel. Chiliflocken
1/2  Teel. Grobes Salz
2 Essl. Olivenöl

ZUM FERTIGSTELLEN
50 Gramm  Rucola oder Portulak
2 Essl. Mandelblättchen
1 Granatapfel
1 Essl. Frisch gepresster Zitronensaft
3/4 Teel. Flüssiger Honig
1 Teel. Senf
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3-4 Essl. Olivenöl
1 Avocado

QUELLE
Annemarie Wildeisens
KOCHEN
Heft 9/2018
          

1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

2. Die Rüebli schälen, der Länge nach vierteln und in Stängelchen schneiden. Alle Gewürze im Mörser fein zerstossen. Mit den Rüebli in eine Schüssel geben, das Olivenöl darüber träufeln und mischen. In eine Gratinform geben.

3. Die Rüebli im 200 Grad heisser Ofen (Umluft) auf der mittleren Rille etwa 20 Minuten knackig garen.

4. Inzwischen den Rucola oder Portulak kurz kalt spülen und trocken schütteln. Die Mandelblättchen in einer trockenen Pfanne ohne Fett leicht rösten. Auf einen Teller geben.

5. Den Granatapfel halbieren. Aus der einen Hälfte sorgfältig die Kerne auslösen und beiseitestellen. Die andere Hälfte auspressen und den Saft in eine Schale geben. Mit dem Zitronensaft, dem Honig, dem Senf sowie Salz und Pfeffer verrühren. Dann das Öl unterschlagen.

6. Die Avocado halbieren, den Stein und die Schale entfernen und die Hälften in Scheiben schneiden. Mit 1 Esslöffel der Sauce mischen.

7. Die Rüebli aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. Dann mit der Avocado und dem Rucola oder Portulak dekorativ auf einer Platte anrichten. Alles mit der restlichen Granatapfelsauce beträufeln und mit den Mandelblättchen sowie den Granatapfelkernen bestreuen. Sofort servieren.

Anmerkung: Damit kann man(n) Punkte machen ;-)



maxkochtwas