Risotto con porri e pecorino

Risotto con porri e pecorino

Risotto con porri e pecorino - Risotto mit Lauch und ...
Ausprobiert, Hauptspeise, Winter
6 Portionen

450 Gramm  Risottoreis Roma
6 Dünne Lauchstangen
75 Gramm  Geräucherter Speck
1 Zwiebel
2 Essl. Olivenöl
0,2 Ltr. Trockener Weisswein
1 1/2 Ltr. Hühnerfond
Salz und Pfeffer aus der Mühle
80 Gramm  Kalte Butter
100 Gramm  Geriebener Pecorino

QUELLE
Toni Vianello
Risotto 75 Variationen; Christian Verlag
ISBN 3-88472-534-3
           

Die Lauchstangen putzen und unter fliessendem Wasser gut waschen. Das Wurzelende abschneiden und die dunkelgrünen Aussenblätter entfernen. Die Lauchstangen in Scheiben schneiden, kurz in kochendem Wasser blanchieren und in kaltem Wasser refraichieren. Abtropfen lassen und beiseite stellen.

Den geräucherten Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und klein hacken. In einer Kasserolle die Zwiebel und den geräucherten Speck bei schwacher Hitze im Olivenöl anbräunen. Wenn die Zwiebel leicht Farbe angenommen hat und der Speck goldbraun ist, den Reis einstreuen. Alles gut vermischen und unter ständigem Rühren weiterbraten, bis der Reis glasig ist.

Mit dem Wein ablöschen und köcheln lassen, bis der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat. Nun den Lauch dazugeben, den Fond angiessen und das Ganze zugedeckt 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Am Ende der Garzeit den Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken, die kalte Butter und den Pecorino hinzugeben, ohne sie unterzumischen. Den Risotto abseits vom Feuer 1 bis 2 Minuten ziehen lassen und zuletzt cremig rühren.

: O-Titel   : Risotto con porri e pecorino - Risotto mit Lauch und Pecorino


maxkochtwas