Risotto provençal

Risotto provençal

Risotto provençal
Ausprobiert, Fleischfrei
4 Portionen

40     Gramm  Getrocknete Tomaten
1 Teel. Edelsüsses Paprikapulver
1 Teel. Getrockneter Rosmarin
1 Teel. Getrockneter Thymian
1 Teel. Getrocknetes Bohnenkraut
1 Teel. Getrockneter Majoran
1 Teel. Getrockneter Lavendel
2 Zwiebeln
1 1/2Ltr. Gemüsebrühe
4 Essl. Olivenöl
300 Gramm  Risottoreis
 250 ml  Weisswein
1/2 Lorbeerblatt
2 klein. Rote Paprikaschoten
200 Gramm  Zucchini
4 Essl. Geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer

 QUELLE
            1000 vegetarische Gerichte; Naumann & Göbel
            ISBN 978-3-8155-8489-7
            -- Erfasst *RK* 14.04.2015 von
            -- Max Thiell

1. Für die Würzmischung getrocknete Tomaten grob hacken und mit dem Paprikapulver und den Kräutern vermischen. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Gemüsebrühe aufkochen und warm stellen.

2. Das Olivenöl in einem schweren Topf erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze darin glasig schwitzen. Die Kräutermischung und den Risottoreis dazugeben und mitbraten, bis der Reis glasig, aber nicht gebräunt ist. Weisswein dazugiessen und unter häufigem Umrühren bei schwacher Hitze solange köcheln lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.

3. Nun 1/3 der Brühe angiessen, das Lorbeerblatt dazugeben und etwa 20 Minuten offen garen, bis das Risotto cremig, aber noch bissfest ist. Dabei häufig umrühren und nach und nach die restliche Brühe dazugiessen.

4. Inzwischen Paprikaschoten und Zucchini waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Das Gemüse etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit zum Risotto geben. Zuletzt den Parmesan untermischen, das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.



maxkochtwas