Rigatoni-Gratin mit Rucola

Rigatoni-Gratin mit Rucola

Rigatoni-Gratin mit Rucola
Ausprobiert, Pasta
2 Portionen

100 Gramm  Rigatoni
Salz
75 Gramm  Parmaschinken
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Essl. Olivenöl
50 Gramm  Gorgonzola
2 klein. Eier
125 ml  Sahne
Pfeffer
Frisch geriebene Muskatnuss
100 Gramm  Rucola
1 Teel. Pinienkerne; bis doppelte Menge
25 Gramm  Parmesan
Fett für die Form

QUELLE
1000 Rezepte für Zwei; Naumann & Göbel
ISBN 978-3-8155-8490-3
            

1. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen, in einem Sieb abgiessen, abschrecken und abtropfen lassen.

2. Den Schinken in Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und pressen. Das Öl erhitzen und die Zwiebel goldgelb dünsten. Schinkenstreifen und Knoblauch hinzufügen und schwenken. Zur Seite stellen.

3. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Den Gorgonzola zerdrücken und mit Eiern und Sahne verquirlen. Die Käse-Sahne mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

4. Eine feuerfeste Form mit Fett einstreichen. Die Nudeln mit dem Schinken vermengen und in die Form füllen, die Käse-Sahne darübergiessen und glatt streichen. Auf der mittleren Einschubleiste etwa 30 Minuten backen.

5. Den Rucola waschen, trocknen und grob zerpflücken. In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne goldbraun rösten. Nach Ende der Garzeit das Nudelgratin herausnehmen und mit Rucola bedecken. Parmesan in dünnen Scheiben darüberhobeln und die Pinienkerne darüberstreuen.



maxkochtwas