Remoulade von 1858 mit Pellkartoffeln

Remoulade von 1858 mit Pellkartoffeln

Remoulade von 1858 mit Pellkartoffeln
Ausprobiert, Saucen
4 Portionen

1 kg  Kleine neue Kartoffeln
Salz
6 Eier
1/2 Essl. Kapern
3 Essl. Weiche Butter
2 Essl. Senf
150 ml  Sonnenblumenöl
1 Bund  Glatte Petersilie
1-3 Teel. Estragon-Essig
Weißer Pfeffer aus der Mühle
1 Beet Kresse
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

QUELLE
Katharina Seiser Ekkehard Lughofer
30 Minuten Gemüseküche; Brandstaetter
ISBN 978-3-7106-0099-9
      

Kartoffeln mit Schale in Salzwasser bissfest kochen.

Währenddessen Eier in Wasser 10 Minuten kochen. Kapern hacken und mit der Butter verrühren. Eier abgießen und in kaltem Wasser abkühlen. Eier schälen, Eigelbe herauslösen und durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen. Mit Senf und Kapernbutter glatt rühren. Öl mit einem Schneebesen erst tröpfchenweise, dann in dünnem Strahl unterrühren, nach und nach auch 50 ml kaltes Wasser unterrühren. Eiweiß und Petersilie hacken, unterrühren. Die Sauce mit Estragon-Essig, Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen.

Kartoffeln abgießen, leicht ausdämpfen lassen, noch heiß schälen und zur Remoulade servieren. Kresse vom Beet schneiden und das Gericht mit Kresse und schwarzem Pfeffer bestreuen.

Anmerkung: Ich hab die Kartoffeln verändert, die Remoulade ist nach dem Rezept und gut. Wahrscheinlich möchtest du nie wieder gekaufte Remoulade essen.