Reisnudeln mit Zucchini und Feta

Reisnudeln mit Zucchini und Feta

Reisnudeln mit Zucchini und Feta
 Ausprobiert, Pasta
2 Portionen

100 Gramm  Kritharaki (reisförmige Nudeln)
Salz
400 Gramm  Junge Zucchini
1 Knoblauchzehe
2 Essl. Olivenöl
6 Essl. Gemüsebrühe
1 Essl. Zitronensaft
100 Gramm  Feta
50 Gramm  Schwarze Oliven, ohne Stein (Glas)
1/2 Bund  Petersilie
Pfeffer
Pulbiber zum Bestreuen

QUELLE
Martina Kittler
20 Minuten sind genug - vegetarisch; GU
ISBN 978-3-8338-3989-4
           

1. Die Nudeln in 1 l kochendem Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen.

2. Inzwischen die Zucchini putzen, waschen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Öl in einer grossen Pfanne erhitzen. Die Zucchini darin bei starker Hitze 2 Min. anbraten. Die Knoblauchzehe dazugeben und kurz mitbraten. Die Brühe und den Zitronensaft hinzufügen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 3 Min. dünsten.

3. Den Feta in grobe Würfel schneiden. Die Oliven abtropfen lassen. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Nudeln abgiessen, kurz abtropfen lassen, mit Feta, Oliven und Petersilie zu den Zucchini geben, alles vorsichtig salzen und pfeffern. Mit Pulbiber bestreuen.



maxkochtwas