Pouletstreifen mit roten Zwiebeln und Kräutern

Pouletstreifen mit roten Zwiebeln und Kräutern

Pouletstreifen mit roten Zwiebeln und Kräutern
Ausprobiert, Fleisch
2 Portionen

250Gramm  Pouletbrüstchen
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2Rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Peperoncino
4 Zweige  Thymian
2 Zweige  Salbei
1 Zweig  Rosmarin
2 Scheiben  Weiss- oder Toastbrot
1 Zitrone
4 Essl. Olivenöl
100 ml  Weisswein oder Noilly Prat
1 Teel. Butter

 QUELLE
            Anneliese Wildeisens
            KOCHEN 9/2020
            -- Erfasst *RK* 02.09.2020 von
            -- Max Thiell

1. Die Pouletbrüstchen in dünne Scheiben schneiden und diese je nach Länge halbieren oder dritteln. Beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die Zwiebeln schälen und in Schnitze schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und in Scheibchen schneiden. Den Peperoncino längs halbieren, entkernen und in feinste Streifen schneiden oder grob hacken. Thymianblättchen von den Zweigen zupfen, Salbeiblätter in Streifen schneiden und Rosmarinnadeln sehr fein hacken. Die Brotscheiben in kleine Würfel schneiden. Die Zitrone in dicke Scheiben schneiden, dabei die Enden weglegen, sie werden nicht verwendet. Die Zitronenscheiben halbieren.

3. In einer Bratpfanne 1/2 des Olivenöls erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Peperoncino darin bei Mittelhitze 3-4 Minuten anbraten. Dann die Hitze höher stellen, die Zwiebelmischung an den Rand schieben, die Pouletstreifen in die Pfanne geben und ohne Wenden 1 Minute anbraten. Dann die Kräuter darüber verteilen und alles unter Rührbraten 1 Minute weiterbraten. Auf eine Platte geben und mit Alufolie decken.

4. Restliches Öl zum Bratensatz geben. Die Brotwürfelchen darin goldbraun rösten. Auf einen Teller geben. Die Zitronenscheiben in den Bratensatz geben und beidseitig leicht braun anbraten. Weisswein oder Noilly Prat dazugiessen und um etwa 1/3 reduzieren. Zuletzt die Butter beifügen und unter Rühren schmelzen lassen. Die Pouletstreifen mit der Zwiebelmischung wieder dazugeben und nur noch einmal aufkochen. Alles wieder auf die Platte geben und mit den Brotwürfelchen bestreuen. Das Poulet sofort servieren. Dazu passen eine Joghurtsauce sowie ein Blattsalat.

Anmerkung: Asche auf mein Haupt! Ich habe die Zitrone vergessen! Es hat aber trotzdem hervorragend geschmeckt!



maxkochtwas