Pappardelle mit Ratatouille-Creme

Pappardelle mit Ratatouille-Creme

Pappardelle mit Ratatouille-Creme
Ausprobiert,Pasta
4 Portionen

1 Gelbe Paprikaschote
250 Gramm  Zucchini
250 Gramm  Aubergine
350 Gramm  Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 Bio-Zitrone
8 Essl. Natives Olivenöl extra
2 Teel. Getrockneter Thymian
200 Gramm  Sahne
500 Gramm  Pappardelle
1 Bund  Petersilie
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

QUELLE
So isst Italien
Juni/Juli 2015
           

1. Gemüse waschen und putzen. Paprika würfeln, Zucchini und Aubergine je nach Größe längs vierteln oder halbieren und in 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Tomaten halbieren, auf der groben Reibe mit der Schnittfläche zuerst reiben, bis fast nur noch die Haut zurückbleibt. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Zitrone auspressen.

2. 4 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Paprika, Zucchini und Aubergine darin unter Rühren 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, dann salzen, pfeffern und aus der Pfanne nehmen. Pfanne mit Küchenpapier auswischen, dann das übrige Öl darin erhitzen. Zwiebel und Thymian 5 Minuten abgedeckt andünsten. Den Knoblauch kurz mitdünsten, dann die Tomaten zugeben. Salzen, pfeffern und S Minuten köcheln lassen.

3. Das angebratene Gemüse und die Sahne dazugeben, alles bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Pappardelle nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser fast al dente kochen. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter hacken. Die gegarte Soße grob stampfen und die Petersilie zugeben. Vom Kochwasser 100 ml abnehmen. Die Pasta abgießen, im Topf mit der Soße und dem Kochwasser mischen und noch 1 Minute unter Rühren garen. Alles mit Zitronensaft abschmecken und sofort servieren.

Anmerkung: Das sind Elicoidali, tut mir leid ;-) Aber geschmeckt hats trotzdem!



maxkochtwas