Orientalische Kartoffelsuppe

Orientalische Kartoffelsuppe

Orientalische Kartoffelsuppe
Ausprobiert, Suppe, Herbst
4 Portionen

600 Gramm  Vorwiegend festkochende Kartoffeln
300 Gramm  Blumenkohl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
20 Gramm  Ingwer
1-2 Essl. Ghee
2-3 Essl. Currypulver
1 Teel. Gem. Koriander
1 Teel. Gem. Kreuzkümmel
1 Teel. Paprikapulver, edelsüß
1  Messersp. Zimtpulver
150 Gramm  Rote Linsen
4 Essl. Erdnusskerne
3-4 Stängel  Koriandergrün
4-5 Essl. Joghurt
Salz
1 Limette (Saft)

QUELLE
Mein Gartenkochbuch
Saisonale Rezepte Querbeet; Ulmer
ISBN 978-3-8186-0113-3
          

Die Kartoffeln schälen und klein würfeln.

Den Blumenkohl waschen und in mundgerechte Röschen teilen.

Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und alles fein hacken.

Das Ghee in einen heißen Topf geben und darin Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer anbraten. Currypulver, Koriander, Kreuzkümmel, Paprika und Zimt dazustreuen und kurz mitbraten.

Mit ca. 500 ml Wasser ablöschen. Kartoffeln und Blumenkohl dazugeben. Im geschlossenen Topf 15-20 Min. köcheln lassen.

In den letzten ca. 10 Min. die Linsen hinzufügen. Falls nötig, Wasser ergänzen.

Die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Herausnehmen und grob hacken.

Den Koriander abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

Etwa 1/3 der Suppe abnehmen und mit Joghurt fein pürieren. Zur restlichen Suppe geben. Mit Salz und Limettensaft abschmecken. Mit Koriander und Nüssen bestreut servieren.

Anmerkung: Salz sicherheitshalber erst zum Schluß, es gibt auch Rote Linsen die sonst nicht weich werden.