Omelette nach Art Arnold Bennett

Omelette nach Art Arnold Bennett

Omelette nach Art Arnold Bennett
Ausprobiert, Fisch
4 Portionen

 8 Frühlingszwiebeln
400  Gramm  Geräucherter Schellfisch (alternativ geräucherte  Forelle)
1 Unbehandelte Zitrone
8 Eier
100 ml  Milch
Salz,  Pfeffer
80 Gramm  Parmesan
4 Essl. Butter
1 Bund  Schnittlauch

AUSSERDEM
Parmesan zum Bestreuen

QUELLE
30-Minuten-Rezepte; NGV
ISBN: 978-3-8155-6907-8
          l

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und trocken tupfen. Das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden. Aus dem Fisch noch vorhandene Gräten entfernen. Den Fisch in mundgerechte Stücke zupfen. Die Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale abreiben.

Die Eier mit der Milch in eine Schüssel geben. 1/2 Teelöffel Salz und etwas Pfeffer hinzugeben. Den Parmesan fein reiben und ebenfalls dazugeben. Alles mit einer Gabel leicht verquirlen.

Die Butter bei mittlerer Hitze in zwei Pfannen zerlassen. Die Frühlingszwiebeln und den Fisch auf die Pfannen verteilen. Ca. 5 Minuten sanft dünsten und dabei gut umrühren, bis beides mit der Butter rundum benetzt ist. Dann die Eimischung darübergießen.

Bei milder Hitze ca. 7 Minuten backen, bis das Omelett auf der Oberfläche nicht mehr flüssig ist. Währenddessen den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und hacken.

Die Omelettes sofort heiß halbieren und auf Teller verteilen. Parmesan darüberraspeln und Schnittlauch daraufstreuen. Mit frischem Salat und knusprigem Weißbrot servieren.

Anmerkung: Im Text fehlt, was man mit dem Zitronenabrieb machen soll, ich habe das an den Fisch getan.



maxkochtwas