Möhren-Bananenkuchen

Möhren-Bananenkuchen

Möhren-Bananenkuchen
 Ausprobiert, Backen
1 Rezept

2 Möhren
1 Reife Banane
2 Eier
100 ml  Sonnenblumenöl
220 Gramm  Brauner Zucker + ein wenig für die Form
140 Gramm  Mehl
1/2 Teel. Backpulver
1  Essl. Gemahlener Zimt
1 Prise  Salz
40 Gramm  Pekannüsse
1 Wenig Butter für die Form

FÜR DIE GLASUR
150 Gramm  Puderzucker
70 Gramm  Sehr kalter Frischkäse (Philadelphia)
25 Gramm  Butter, geschmolzen

QUELLE
Audrey Cosson
SAVEURS N° 234
Fevrier 2017
         

Backofen auf 180° C vorheizen.

Die Möhren schälen und fein reiben. Die Banane schälen und zerdrücken. Mit den Karotten vermischen.

Die Pekannüsse in einer trockenen Pfanne rösten und dann grob hacken. Die Form ausbuttern und durch Bewegen mit dem Zucker auskleiden.

Das Sonnenblumenöl mit dem Zucker vermischen und die Eier unterühren.

In einer anderen Schüssel das Mehl, Backpulver, Zimt, Salz vermischen und die Zucker-Öl-Mischung unterrühren. Dann die Pekannüsse und die Karotten-Bananen-Mischung einarbeiten.

In die Form geben, glatt streichen und etwa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Dann auskühlen lassen.

Die Zutaten für die Glasur vermischen und auf den abgekühlten Kuchen streichen. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen

Weinempfehlung: ein Monbazillac.

CARROT AND BANANA CAKE

Anmerkung: Bei den meisten Rezepten aus französischer Quelle steht die Formengröße nicht dabei. Ich habe hier eine 24er genommen, eine 20er wäre wohl besser gewesen, denn der Kuchen war noch 38 Minuten durch und er ist, finde ich, ein wenig flach. Schmecken tut er aber trotzdem.



maxkochtwas