Mit Ricotta gefüllte Cannelloni

Mit Ricotta gefüllte Cannelloni

Mit Ricotta gefüllte Cannelloni
Ausprobiert, Pasta
4 Portionen

2 Rote Paprikaschoten
1/2 Bund  Basilikum
1/2 Teel. Zitronenschale (Bio)
150 Gramm  Magerer gekochter Schinken
3 Essl. Olivenöl am Stück
2 Lauchzwiebeln
400 Gramm  Ricotta
3 Essl. Bulgur (oder Couscous)
Meersalz
Pfeffer
12-16 Cannelloni-Nudelröhren
25 Gramm  Butter
30 Gramm  Mehl
300 ml  Gemüsebrühe
250 ml  Milch
150 Gramm  Grob geriebener alter Gouda
Frisch geriebene Muskatnuss

QUELLE
Lust auf Genuss 4/2019
Neue Frühlingsküche mit Käse
            

1. Backofen auf Grilfunktion oder auf Oberhitze vorheizen. Paprika halbieren, entkernen, abbrausen. Auf Blech mit Backpapier legen (Wölbung nach oben), im Ofen rösten, bis die Schale schwarz wird. Herausnehmen und mit feuchtem Küchenpapier bedeckt abkühlen lassen.

2. Basilikumblätter grob hacken, mit Zitronenschale und Ol im Mixer pürieren. Paprika häuten. Etwa die Hälfte der Paprika fein würfeln, Rest in Streifen schneiden. Schinken klein würfein. Lauchzwiebeln putzen, waschen, fein schneiden und mit Schinken, Paprikawürfeln, Ricotta und Bulgur mischen. Füllung salzen, pfeffern, in die Nudelröhren füllen. Dann mit den Paprikastreifen in eine Auflaufform schichten.

3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Butter zerlassen, Mehl darin anschwitzen. Brühe und Milch einrühren, Béchamelsauce etwa 1 Minute köcheln. Eine Hälfte Gouda einrühren. Sauce mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen und über die Nudeln gießen. Die Cannelloni mit übrigem Kase bestreuen, mit Basilikumöl betráufeln und im Ofen 30-40 Minuten backen.

Dazu passt ein kräutriger Sauvignon blanc aus dem Friaul.

Anmerkung: Macht Arbeit, lohnt sich aber, die Idee mit dem zitronigen Basilikumöl ist genial, lässt sich sicher auch beim Grillen einsetzen.



maxkochtwas