Maronen-Crêpes mit Pflaumenkompott

Maronen-Crêpes mit Pflaumenkompott

Maronen-Crêpes mit Pflaumenkompott
Ausprobiert, Dessert
 2 Personen

FÜR DAS KOMPOTT
600 Gramm  Pflaumen
1 klein. Zimtstange
1 Stück  Bio-Zitronenschale
1-2 Essl. Muscovado-Zucker; ca.
1 Teel. Maisstärke

FÜR DIE CRÊPES
25 Gramm  Maisstärke
40 Gramm  Maronenmehl (Esskastanienmehl; z. B. aus dem Feinkostgeschäft oder Online bestellen)
1 Teel. Sonnenblumenöl
1 Essl. Agavensirup
1 Ei (Gr. M)
1 Eigelb (Gr. M)
200 ml  Ungesüßter Reisdrink (z. B. aus dem Naturkostladen)
Etwas  Öl zum Braten

QUELLE

 ARD-Buffet
Martina Kömpel
Mittwoch, 14. September 2016
           


1. Für das Kompott Pflaumen waschen, abtropfen lassen und entsteinen. Zimtstange, Zitronenschale, Zucker und ca. 150 ml Wasser in einem Topf aufkochen. Pflaumen zugeben und zugedeckt knapp weich dünsten.

2. Stärke und wenig Wasser anrühren. Topf vom Herd ziehen, angerührte Stärke unter das Kompott rühren. Topf wieder auf die heiße Herdplatte ziehen und das Kompott unter Rühren nochmals kurz aufkochen lassen. Nach Geschmack und Süße der Pflaumen mit weiterem Zucker nachsüßen. In eine Schüssel füllen und nach Belieben abkühlen lassen.

3. Für die Crêpes Stärke und Mehl in einer Rührschüssel mischen. Öl, Sirup, Ei, Eigelb und Reisdrink zugeben. Alles mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt vermixen.

4. Eine kleine beschichtete Pfanne erhitzen, dünn mit Öl ausstreichen. Etwas Teig eingießen, durch Schwenken in der Pfanne dünn verteilen und zu einem goldbraunen Crêpe backen. Eventuell im Backofen kurz warm halten.

5. Aus dem Teig nach und nach weitere ca. 5 hauchdünne Crêpes backen.

6. Crêpes und Pflaumenkompott anrichten.

Extra-Tipp:

Je nach Saison kann man die leckeren Crêpes auch mit Kirschkompott oder zum Beispiel einem feinen Mangosorbet anrichten.

Wer es lieber herzhaft mag, reicht dazu frischen, gedünsteten Blattspinat und Spiegelei oder marinierten Rucola mit Kirschtomaten und gerösteten Pinienkernen.



maxkochtwas [-cartcount]