Maghrebinischer Gemüsetopf mit Aprikosen

Maghrebinischer Gemüsetopf mit Aprikosen

Maghrebinischer Gemüsetopf mit Aprikosen
 Ausprobiert, Fleischfrei
3 Portionen

1 klein. Hokkaido-Kürbis
200 Gramm  Blattspinat
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1  Handvoll  Getrocknete Aprikosen
2 Tomaten
10 Safranfäden
3 Essl. Olivenöl; bis 1/3 mehr
1 Teel. Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Teel. Harissapaste
1/2 Teel. Gemahlener Zimt
1 Bund  Frische Petersilie

QUELLE
Jochen Walter
Tajine vegetarisch; Christian
ISBN 978-3-86244-572-1
      

Die Tajine mindestens 10 Minuten wässern. Inzwischen den Kürbis waschen, halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Vom Spinat die groben Stiele entfernen, die Blätter gründlich waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein würfeln bzw. hacken. Aprikosen klein schneiden. Die Tomaten waschen und achteln, dabei von Samen und Stielansätzen befreien.

l Die Safranfäden in etwas warmem Wasser einweichen. Die Zwiebeln mit dem Knoblauch in der Tajine bei mittlerer Temperatur im Olivenöl glasig dünsten. Die Kürbisstücke dazugeben und einige Minuten mitbraten. Safran samt Flüssigkeit über den Kürbis giessen; Spinat, Tomaten und Aprikosen darauf verteilen. Alles mit Salz und Pfeffer, Harissa und Zimt würzen. Den Deckel auflegen, die Dampfsperre mit kaltem Wasser füllen und das Gemüse bei mittlerer Temperatur in 15-20 Minuten weich garen.

Die Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Blättchen von den Stielen zupfen, fein hacken und unter das fertige Gericht mischen. Vor dem Servieren abschmecken.

Passt gut dazu: Ouinoa oder Bulgur




letzte Änderung

19.02.2019

Gefüllte Paprika mit Thunfisch und Basmatireis
Gefüllte Paprika mit Thunfisch und Basmatireis
Gebratene Entenbrust mit Kirschen
Gebratene Entenbrust mit Kirschen