Linsensuppe mit Curry; Zitronenconfit und Pappadam

Linsensuppe mit Curry; Zitronenconfit und Pappadam

Linsensuppe mit Curry; Zitronenconfit und Pappadam
Ausprobiert, Suppe
4 Portionen

FÜR DAS ZITRONENCONFIT
1 1/2 Bio-Zitronen (ca. 130 g)
1/2 Zitrone; den Saft
150 ml  Trockener Weisswein
100 Gramm  Zucker

FÜR DIE LINSENSUPPE
60 Gramm  Schalotten
 3 Essl. Öl
1 Teel. Madras-Currypulver
70 Gramm  Rote Linsen
5 Essl. Trockener Weisswein
400 ml  Gemüsebrühe
200 ml  Milch
300 Gramm  Sahne
Meersalz

AUSSERDEM
Getrocknete Tomatenflakes (Fertigprodukt)
4            Pappadams (aus dem Asialaden)

QUELLE
Andi Schweiger
Vegetarisch mit Leidenschaft
Aus eigenem Garten
ISBN 978-3-89883-430-8
          

1. Für das Zitronenconfit den Backofen auf 8o°C (Umluft) vorheizen. Die Zitronen heiss waschen, trocken reiben und vierteln, dabei die Kerne entfernen. Die Zitronenviertel mit der Schale in feine Scheiben schneiden, mit dem Zitronensaft, dem Wein und dem Zucker in einer ofenfesten Form mischen und die Zitronen im Ofen auf der mittleren Schiene 2 Stunden backen.

2. Inzwischen für die Linsensuppe die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten darin andünsten. Das Currypulver dazugeben und kurz anrösten. Die Linsen unterrühren und kurz andünsten. Dann mit dem Wein ablöschen, die Brühe angiessen und 15 Minuten köcheln lassen. Die Milch und die Sahne unterrühren, alles mit dem Stabmixer fein pürieren und mit Meersalz abschmecken.

3. Die Zitronenscheiben aus dem Ofen nehmen. Die Backofentemperaturauf 160 °C (Umluft) erhöhen. Falls beim Zitronenconfit noch etwas Flüssigkeit übrig ist, das Confit in einem kleinen Topf noch etwas einköcheln lassen, dann mit einem Messer in Stücke hacken.

4. Die Pappadams im Ofen auf der mittleren Schiene goldgelb rösten. Die Linsensuppe in tiefe Teller oder Gläser verteilen und mit den Tomatenflakes garnieren. Die Pappadams in Stücke brechen, etwas Zitronenconfit darauf anrichten und nach Belieben mit Kornblumenblütenblättern garnieren.

Tipp:  beim Zitronenconfit lohnt es sich, gleich eine grössere Menge auf Vorrat herzustellen. In Schraubgläsern verschlossen, hält es sich einige Monate.

Anmerkung: Tomatenflakes & Pappadams waren nicht zu kriegen und zum selber backen war ich zu faul. Hat aber trotzdem geschmeckt und 1 Glas Zitronenkonfit ist ins Lager gegangen, es wird sicher nochmal gegrillt.



maxkochtwas