Lauchcremesuppe I

Lauchcremesuppe I

Lauchcremesuppe I
Ausprobiert, Suppen
4-6 Personen

2 Dicke Lauchstangen (circa 500 g)
4 mittl. Kartoffeln (circa 350 g)
2 Essl. Butter
 Salz, Pfeffer
1 Wacholderbeere
1 Ltr. Gemüse- oder Hühnerbrühe
100 Gramm  Sahne oder Crème fraîche
Muskat

AUSSERDEM
3  Scheiben  Weissbrot
4 Essl. Butter
Glatte Petersilie
1 geh. EL  Delikatesspaprika

QUELLE
Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
WDR Servicezeit Essen & Trinken
Sendung vom 10. Dezember 2004
            

Den Lauch putzen: äussere, harte Blätter entfernen, nur das weisse untere Ende verwenden und das zarte, helle Grün. Den Lauch längs aufschlitzen, gründlich auswaschen, quer in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen, zentimetergross würfeln. Beides in einem ausreichend grossen Topf in etwas Butter andünsten. Salzen, pfeffern, die zerdrückte Wacholderbeere hinzufügen. Mit Brühe auffüllen und zugedeckt etwa 30 Minuten leise kochen, bis alles richtig weich ist. Alles glatt pürieren. Die Sahne angiessen und noch einmal aufkochen. Mit Muskat abschmecken.

Das Weissbrot zentimeterklein würfeln, in der Hälfte der Butter langsam schön knusprig rösten. Zum Schluss die fein gehackte Petersilie hinzufügen und so lange die Pfanne rütteln und schütteln, bis die Croûtons davon rundum überzogen sind. Die restliche Butter in einem kleinen Töpfchen schmelzen, das Paprikapulver darin kurz dünsten.

Servieren: Die Suppe nochmals abschmecken und mit dem Pürierstab aufschlagen. In vorgewärmte, tiefe Teller geben. Die Croûtons auf der Oberfläche verteilen, ausserdem dekorative Kleckse mit der roten Paprikabutter setzen.

Anmerkung: Ich habe noch Mettenden dazu gepackt und auf die Paprikabutter verzichtet. Es schmeckt besser als es aussieht, Kartoffeln und Mixstab vertragen sich nicht richtig.



maxkochtwas