Lattichsalat mit Kräuter-Peperoni-Topping

Lattichsalat mit Kräuter-Peperoni-Topping

Lattichsalat mit Kräuter-Peperoni-Topping
Ausprobiert, Salat
4 Portionen

1 Rote Peperoni
2 Eier
2 Scheiben  Toastbrot
1 1/2 Essl. Olivenöl (1)
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Frisch geriebene Muskatnuss
1/2 Bund  Basilikum
5 Essl. Olivenöl (2)
2 Essl. Balsamicoessig
2 Essl. Gemüsebouillon
1 Bund  Glattblättrige Petersilie
1 Bund  Schnittlauch
3 Baby-Lattiche

QUELLE
annemarie wildeisen's
KOCHEN
9|2016
        
Den Backofengrill auf höchster Stufe kurz vorheizen. Inzwischen die Peperoni vierteln und Kerne sowie Scheidewände entfernen. Die Peperoni mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und unter dem Backofengrill rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Herausnehmen, mit einem feuchten Tuch decken und leicht abkühlen lassen. Dann die Haut abziehen und die Peperoni in Würfelchen schneiden.

Während die Peperoni rösten, die Eier mit Wasser bedeckt aufsetzen und ab Siedepunkt 8-9 Minuten hart kochen. Anschliessend kalt abschrecken.

Das Toastbrot mittelgrob hacken. In einer Bratpfanne in der ersten Portion Olivenöl (1) goldbraun rösten. Gegen Schluss mit je 1 Prise Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Auf Küchenpapier geben.

Das Basilikum hacken. Mit der zweiten Portion Olivenöl (2) in einen kleinen Becher geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit dem Balsamicoessig, der Bouillon sowie etwas Salz und Pfeffer zu einer Sauce verrühren.

Die Petersilienblätter mit den Fingern mittelgrob zerzupfen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Die Eier schälen und klein würfeln. Alle diese Zutaten in eine kleine Schüssel geben und mit den Brotbröseln sorgfältig mischen.

Die Lattiche rüsten, längs vierteln, kurz kalt spülen und auf Küchenpapier gut trockentupfen.

Unmittelbar vor dem Servieren jeweils 3 Lattichviertel auf einem Teller anrichten. Mit den Peperoniwürfeln bestreuen und mit etwas Basilikumsauce beträufeln. Zuletzt die Kräuter-Brösel-Mischung über den Lattich verteilen. Den Salat sofort servieren.


maxkochtwas