Lachstranchen mit Wacholder-Butter

Lachstranchen mit Wacholder-Butter

Lachstranchen mit Wacholder-Butter
Ausprobiert, Fisch
2 Portionen

12 Wacholderbeeren
1/2 Bund  Glatte Petersilie
30 Gramm  Weiche Butter
2 Prisen  Fleur de Sel
2 Tranchen  Lachsfilet ohne Haut
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Essl. Olivenöl
100 ml  Noilly Prat

QUELLE
Annemarie Wildeisens
KOCHEN
4/2020
        

1. Die Wacholderbeeren im Mörser grob zerdrücken. Die Petersilie fein hacken.

2. Die Butter mit einer Gabel durcharbeiten, bis sie cremig ist. 1/2 der Wacholderbeeren, die Petersilie sowie das Fleur de Sel untermischen. Die Buttermischung beiseitestellen.

3. Die Lachsfilettranchen beidseitig mit den restlichen Wacholderbeeren sowie Salz und Pfeffer würzen. In einer beschichteten Bratpfanne das Olivenöl kräftig erhitzen und die Lachstranchen auf der flachen Seite - das ist die ehemalige Hautseite - braten, bis der Fisch fast zur Hälfte gegart ist. Dann wenden und die Tranchen je nach Dicke 1-1 1/2 Minuten fertig braten, sie sollen innen noch leicht glasig sein. Auf eine Platte geben und zugedeckt warm halten.

4. Den Noilly Prat in die Pfanne giessen und um gut 1/3 einkochen lassen. Zuletzt die Wacholderbutter beifügen und noch knapp 1 Minute kochen lassen. Den Jus über die Lachstranchen träufeln und sofort servieren. Dazu passen Salzkartoffeln, Reis oder auch einfach nur knuspriges Brot.

Anmerkung: Glatte ***!



maxkochtwas