Königsberger Klopse

Königsberger Klopse

Königsberger Klopse
Ausprobiert, Fleisch
2 Portionen

1 Scheibe  Toastbrot (20 g)
4 Essl. Fettarme Milch
1 Schalotte (ca. 30 g)
1 Glas  Rinder- oder Gemüsefond (400 ml)
200 Gramm  Beefsteakhack (Tatar)
Salz
Schwarzer Pfeffer (Mühle)
Je 1/2 TL Senf und Sardellenpaste (Tube)
2 Essl. Kapern
1 Bund  Glatte Petersilie
1 Lorbeerblatt
6 Kapernäpfel (Kapernfrüchte)
2 Teel. Halbfettmargarine
2 Teel. Mehl
1 Essl. Creme legere
Etwas  Zitronensaft

BEILAGEN
450 Gramm  Möhren
1  Apfel
3 Essl. Ungesüßter Apfelsaft
1 Essl. Zitronensaft
Flüssiger Süßstoff
400 Gramm  Festkochende Kartoffeln
Salz

QUELLE
Für Sie
09/2007
         

1. Toastbrot entrinden, fein würfeln und in der Milch einweichen. Schalotte abziehen, fein würfeln und in 3 EL Fond in einer Antihaftpfanne glasig dünsten. Beiseitestellen.

2. Eingeweichtes Brot, gedünstete Schalotten, Beefsteakhack, Salz, Pfeffer, Senf und Sardellenpaste verkneten. 1 TL Kapern hacken, zugeben. Petersilienblättchen von den Stängeln (aufheben) zupfen, fein hacken. 1 EL davon unter den Hackteig kneten, abschmecken. Abgedeckt kalt stellen.

3. Für die Beilagen Möhren und Apfel schälen, grob raspeln. Mit Apfel- und Zitronensaft mischen und mit Süßstoff abschmecken. Abgedeckt kalt stellen. Kartoffeln schälen und waschen. In leicht gesalzenem Wasser zugedeckt ca. 20 Minuten garen.

4. Petersilienstängel und Lorbeerblatt im restlichen Fond aufkochen. Aus dem Hackteig sechs Klopse formen, dabei jeweils einen Kapernapfel in die Mitte geben. Klopse in den Fond geben, ca. 10 Minuten garziehen lassen. Abgedeckt warm stellen. Sud durchsieben, 1/4 l abmessen.

5. Margarine erhitzen, Mehl unter Rühren darin anschwitzen. Nach und nach 1/4 l Sud zugießen. Creme legere unterrühren. Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Klopse, übrige Kapern und Petersilie zugeben. Kartoffeln und Rohkost dazu servieren.

Anmerkung: Ein Klassiker, der in diesem Rezept etwas kalorienreduziert wurde, ich habe Zucker und Butter genommen, wir gehen gleich in den Garten, das ist schnell wieder abgearbeitet :-)

maxkochtwas