Knusprige Sellerieschnitzel

Knusprige Sellerieschnitzel

Knusprige Sellerieschnitzel
Ausprobiert, Fleischfrei
4 Portionen

1 groß. Sellerieknolle, geschält, gewaschen
5Essl. Mehl Type 405
2 Eier
6 Essl. Semmelbrösel
Salz, Pfeffer
2 Essl. Parmesan
4 Essl. Rapsöl

PETERSILIEN-DIP
250 Gramm  Magerquark
100 Gramm  Saure Sahne
1  Bund  Petersilie
Salz, Pfeffer
1 Spritzer  Zitronensaft

SENF-SCHNITTLAUCH-DIP
250 Gramm  Magerquark
100 Gramm  Naturjoghurt
1 Essl. Grober Senf
1/2 Bund  Schnittlauch
Salz, Pfeffer

WILDER KRÄUTER-DIP
250 Gramm  Magerquark
100 Gramm  Schmand
30 Gramm  Gemischte Kräuter (Dill, Schnittlauch, Basilikum, Petersilie)
1 Teel. Schwarze Oliven
1/2 Unbehandelte Limette
Salz, Pfeffer

SCHARFER MEERRETTICH-DIP
250  Gramm  Magerquark
100  Gramm  Schmand
1 Essl. Sahnemeerrettich
1/2 Teel. Wasabipaste (japanischer Meerrettich)
1/2 Bund  Schnittlauch
Salz

QUELLE
LandGenuss
1|2014
          


1. Den Sellerie in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Scheiben anschliessend in kochendem Salzwasser ca. 5 Min. blanchieren. Dann abgiessen und kalt abschrecken.

2. Mehl, Eier und Semmelbrösel separat in drei tiefe Teller geben. Eier mit Salz und Pfeffer würzen und mit einer Gabel verschlagen. Den Parmesan frisch reiben und unter die Semmelbrösel mischen.

3. Die Selleriescheiben nach und nach in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen, in die Bröselmischung legen und darin wenden, sodass sie davon komplett überzogen sind.

4. Das Öl in einer grossen beschichteten Pfanne erhitzen und die Sellerieschnitzel bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 2-3 Min. anbraten, bis sie goldbraun und knusprig sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, dann mit einem der nebenstehenden Dips servieren.

TIPP: Auch anderes knackiges Gemüse schmeckt paniert und ausgebacken sehr gut. Versuchen Sie doch mal Kohlrabi, Zucchini, Aubergine, Blumen- und Rosenkohl. Wer möchte, kann aus Milch, Eiern und etwas Mehl und Salz einen Ausbackteig zaubern. Das Gemüse hindurchziehen und kross ausbacken.

KRÄUTERQUARK-VARIATIONEN

Zubereitung: Petersilien-Dip (1)

1. Quark mit der sauren Sahne glatt rühren. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. 2. Petersilie in die Quark-Sahne-Mischung geben, verrühren und alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Zubereitung: Senf-Schnittlauch-Dip (3)

1. Quark mit Joghurt und Senf verrühren. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. 2. Schnittlauchröllchen unter den Quark ziehen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung: Wilder Kräuter-Dip

1. Quark mit dem Schmand glatt rühren. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Oliven abtropfen lassen und grob hacken. Die Limettenschale fein abreiben und den Saft auspressen. 2. Gehackte Kräuter und Oliven in den Quark geben und unterheben. Alles mit Limettenschale und -saft abschmecken und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zubereitung: Scharfer Meerrettich-Dip

1. Quark mit Schmand, Sahnemeerrettich und Wasabipaste glatt rühren. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Unter die Quarkmasse heben und mit etwas Salz abschmecken.

TIPP: Echtes Wasabipulver bekommen Sie im Asialaden. Dies brauchen Sie nur mit etwas Wasser anzurühren - fertig!



maxkochtwas [-cartcount]