Kartoffelpüree mit Bärlauch-Pesto

Kartoffelpüree mit Bärlauch-Pesto

Kartoffelpüree mit Bärlauch-Pesto
Ausprobiert, Beilagen
4 Portionen

FÜR DAS PÜREE
1 kg  Mehlig kochende Kartoffeln
Salz
200 ml  Milch; bis 1/4 mehr
Muskatnuss, frisch gerieben

FÜR DAS PESTO
2 Essl. Pinienkerne
50 Gramm  Bärlauch
30 Gramm  Parmesan
6 Essl. Olivenöl
Pfeffer

QUELLE
Margit Pröbst
Schnitzel, pur, gerollt, paniert; GU
ISBN 3-7742-6991-2
           


1. Die Kartoffeln schälen und in grosse Würfel schneiden. In einem Topf mit Wasser bedecken, 1 TL Salz hinzufügen und halb zugedeckt in ca. 15 Min. weich kochen.

2. Inzwischen die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren goldbraun rösten und abkühlen lassen. Den Bärlauch waschen, putzen, die Blätter grob zerkleinern, die Stiele entfernen. Bärlauch, Pinienkerne, Parmesan und Öl im Mixer zu einer feinen Paste verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Die Kartoffeln in ein Sieb abgiessen, dabei 4 EL Kartoffelwasser auffangen und unter das Pesto rühren. Kartoffeln abtropfen und ausdampfen lassen, dann durch die Kartoffelpresse in einen Topf drücken oder darin mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken.

4. Die Milch erhitzen. Kartoffeln bei schwacher Hitze erwärmen und nach und nach so viel heisse Milch unterrühren, bis ein luftiges Püree entsteht. Mit Salz und Muskat abschmecken. Das Püree auf vier Teller verteilen und jeweils mit 2 EL Bärlauchpesto beträufeln.



maxkochtwas [-cartcount]