Involtini mit Tomatenfüllung

Involtini mit Tomatenfüllung

Involtini mit Tomatenfüllung
Ausprobiert, Fleisch
4 Portionen

600 Gramm  Kleine neue Kartoffeln oder Drillinge
Salz
8 Dünne Kalbsschnitzel (à ca. 50 g)
4 Essl. Rotes Pesto (aus dem Glas)
4 Dünne Scheiben Parmaschinken
8 Getrocknete Tomaten (in Öl)
4 Essl. Frisch geriebener Parmesan
4 Essl. Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle
400 ml  Kalbsfond (aus dem Glas, ersatzweise Brühe)

AUSSERDEM
Holzspiesschen

QUELLE
Angelika Ilies
Schneller auf dem Teller; GU
ISBN 978-3-8338-2737-2
       

1. Die Kartoffeln waschen und gründlich abbürsten. Längs vierteln und zugedeckt in wenig Salzwasser ca. 15 Min. garen. Inzwischen die Kalbsschnitzel einzeln zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie flach (ca. 1/2 cm) klopfen. Je auf einer Seite mit dem Pesto bestreichen. Die Schinkenscheiben halbieren und je 1/2 Schinkenscheibe und 1 getrocknete Tomate auf jedes Schnitzel legen. 2 EL Parmesan darüberstreuen. Die Schnitzel aufrollen und mit Holzspiesschen feststecken.

2. In einer breiten beschichteten Pfanne ca. 3 EL Olivenöl erhitzen. Die Involtini darin rundherum scharf anbraten, dann bei schwacher Hitze 6-8 Min. braten, zwischendurch wenden und mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen und zugedeckt warm halten. Den Fond in die Pfanne giessen und den Bratensatz unter Rühren lösen. Bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen lassen.

3. Die Kartoffeln abgiessen und im Topf lassen. Das restliche Olivenöl dazugeben und die Kartoffeln rundherum kurz braten. Den übrigen Parmesan unterrühren. Die Involtini mit Sauce und Kartoffelspalten anrichten.

Anmerkung: Ich habe Hühnerbrust aufgeschnitten, das war nicht soooooo lang. Ansonsten kann man(n) nicht meckern. Es gibt halt Autorinnen die ihre Rezpte wohl tatsächlich selbst nachkochen, die klappen einfach, auch wenn man(n) was ändert :-)