Hühnchen mit Oliven und Portwein

Hühnchen mit Oliven und Portwein

Hühnchen mit Oliven und Portwein
Ausprobiert, Fleisch
4 Portionen

1            Ganze Knoblauchknolle
1            Maishähnchen (ca. 1,3 kg; am besten Bio)
3            Zwiebeln
1            Getrocknete rote Chilischote
1      Teel. Edelsüß-Paprikapulver
1      Teel. Gemahlene Kurkuma
Salz, Frisch gemahlener Pfeffer
8      Essl. Olivenöl
1      Essl. Tomatenmark
400        ml  Roter Portwein oder Traubensaft
3            Lorbeerblätter
100-150     Gramm  Schwarze Oliven
600     Gramm  Kartoffeln
1      groß. Süßkartoffel (Batate, etwa 200 g)
Je 2-3 Zweige Rosmarin
Evtl. dunkler Soßenbinder
Petersilie zum Bestreuen

QUELLE
Brigitte
19/2018
          

1. Knoblauchknolle 30 Minuten in Wasser legen, dann einmal quer durchschneiden. Hähnchen abspülen, trocken tupfen und in 6 Teile schneiden. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Chili fein hacken und mit Paprikapulver, Kurkuma, Salz, Pfeffer und 2 EL Öl verrühren. Hähnchenteile und Knoblauch in eine Schüssel legen, mit der Gewürzpaste bestreichen und 3 Stunden ziehen lassen.

2. Den Backofen auf 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 vorheizen.

3. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hähnchenteile und den Knoblauch darin portionsweise rundherum anbraten und in einen Bräter legen. Dann die Zwiebelspalten in der Pfanne anbraten, Tomatenmark dazugeben und unter Wenden mitrösten. Den Portwein dazugießen und aufkochen lassen.

4. Die Zwiebelmischung aus der Pfanne über die Hähnchenteile gießen. Lorbeerblätter und Oliven dazugeben. Den Bräter ohne Deckel auf den Ofenrost stellen und auf die mittlere Schiene in den heißen Ofen stellen. Hähnchenteile etwa 40-45 Minuten im Ofen schmoren.

5. Kartoffeln und Süßkartoffel gründlich abspülen und in Scheiben oder Würfel schneiden. Rosmarin abspülen, trocken schütteln, die Nadeln von den Stielen zupfen und hacken. Beide Kartoffelsorten, restliches Öl und Rosmarin mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Sobald das Hähnchen draußen ist, Kartoffeln im Ofen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 in etwa 25 Minuten backen.

6. Inzwischen die weichen Knoblauchzehen aus den Häutchen in den Hähnchenfond drücken, Fond mit Salz und Pfeffer abschmecken, eventuell aufkochen und mit Soßenbinder binden. Bräter schließen und das Hähnchen eventuell auf dem Herd heiß halten, bis die Kartoffeln gar sind. Alles anrichten und mit frischer Petersilie bestreuen.

Anmerkung: Die Sauce wird schwarz, ist aber ein "Träumchen", das Hühnchen etwas dunkel, vielleicht war Umluft nicht so gut. Geschmeckt hat es alles hervorragend! Vor dem Knoblauch muß man(n) keine Angst haben, der schmeckt nur noch.