Hähnchen-Tagine mit Eingelegten Zitronen und Oliven

Hähnchen-Tagine mit Eingelegten Zitronen und Oliven

Hähnchen-Tagine mit Eingelegten Zitronen und Oliven
Ausprobiert, Fleisch
6 Portionen

2 mittl. Hähnchen, in Stücke zerteilt
2 groß. Zwiebeln
1 Bund  Koriandergrün
1/2 Bund  Glatte Petersilie
2 Knoblauchzehen
4 Essl. Olivenöl
1 Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
1 Teel. Süsses Paprikapulver
1 Pack. (100 mg) Safranfäden
1/2 Ltr. Wasser
1   Teel. Gemahlener weisser Pfeffer
Salz
6 Eingelegte Zitronen
36 Violette Oliven

QUELLE
Maria Seguin-Tsouli / Marie-Pascale Rauzier
Zu Gast in Marokko; Christian Verlag
ISBN 3-88472-506-8
          

Die Hähnchenteile gründlich waschen und trockentupfen.

Die Zwiebeln schälen und hacken. Den Koriander und die Petersilie waschen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und durchpressen.

In der Tagine oder einem Schmortopf Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter mit dem Olivenöl vermengen, 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel, das Paprikapulver, den Safran und das Wasser zugeben. Die Mischung salzen, pfeffern und gut verrühren. Die Geflügelstücke einlegen und von allen Seiten in der Sauce wenden.

Den Topfinhalt zugedeckt zum Kochen bringen, die Hähnchenstücke wenden und 25 Minuten garen.

Die Temperatur herunterstellen und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Dabei regelmässig den Gargrad des Fleisches prüfen.

Das Fleisch herausheben, sobald es sich vom Knochen löst.

Den Ofen auf 210 °C vorheizen.

Die Hähnchehstücke in eine ofenfeste Form legen, mit etwas Sauce überziehen und im Ofen in 10 Minuten goldbraun braten.

In der Zwischenzeit den restlichen Kreuzkümmel unter die übrige Garflüssigkeit rühren, die geviertelten, eingelegten Zitronen und die Oliven zugeben und die Sauce einkochen lassen. Die Hähnchenstücke mit der Sauce überziehen, mit den Zitronen und Oliven garnieren und servieren.

Anmerkung: ***!



maxkochtwas