Hackbraten mit Rahmguss

Hackbraten mit Rahmguss

Hackbraten mit Rahmguss
Ausprobiert, Fleisch
4 Portionen

1 Essl. Getrocknete Steinpilze
1 Brötchen vom Vortag
1 groß. Zwiebel
3 Essl. Butter
500 Gramm  Gemischtes Hackfleisch
1 Ei
Salz, Pfeffer
Frisch geriebene Muskatnuss
250 ml  Rinderbrühe
125 ml  Sahne

QUELLE
Gutes vom Land; Naumann & Göbel
ISBN 978-3-8155-8491-0
           


1. Die Steinpilze mit 125 ml heissem Wasser übergiessen und quellen lassen. Von dem Brötchen die Kruste abreiben und aufheben, dann das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel schälen und sehr fein hacken. In einem Topf 1 El Butter erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Anschliessend den Topf vom Herd nehmen und den Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen.

2. Das Brötchen ausdrücken und mit dem Hackfleisch mischen. Die Steinpilze ausdrücken (Einweichwasser aufheben) und fein hacken. Die abgekühlten Zwiebelwürfel samt Butter mit den Steinpilzen und dem Ei zum Hackfleisch geben, kräftig durchkneten und mit den Gewürzen abschmecken. Falls der Fleischteig zu weich ist, die abgeriebene Brötchenkruste untermischen. Den Fleischteig dann zu einem länglichen Laib formen.

3. Einen Bräter mit Butter ausstreichen und den Hackbraten hineinsetzen. Die restliche Butter erhitzen und heiss über den Fleischteig giessen. Den Hackbraten ca. 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis er braun wird. Dabei hin und wieder mit Rinderbrühe begiessen. Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Sahne über den Braten giessen.

4. Den Braten herausheben, den Bratfond im Bräter mit dem Einweichwasser der Steinpilze unter Rühren loskochen, salzen, pfeffern und durch ein Sieb giessen. Den Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren. Dazu passt Kartoffelbrei.



maxkochtwas [-cartcount]