Gewürztes Honighuhn marokkanische Art

Gewürztes Honighuhn marokkanische Art

Gewürztes Honighuhn marokkanische Art
Ausprobiert, Fleisch
4 Portionen

1 Fleischiges Huhn

MARINADE
3 Essl. Honig
1/2 Teel. Ingwerpulver
2 Teel. Sojasauce
2 Teel. Zerstossene Korianderkörner
10 Fäden Safran
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 mittl. Tomate, gehäutet, entkernt und gewürfelt

SAUCE
100 Gramm  Butter
2 mittl. Zwiebeln, fein gewürfelt
1 Unbehandelte Limette
1 Essl. Essig
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

QUELLE
Partyküche und Gästemenüs; Bassermann
ISBN 978-3-8094-2769-8
           

1. Das Huhn waschen, mit einem Küchentuch abtrocknen und mit einem scharfen Messer oder einer Küchenschere in 8 Teile zerlegen und in eine Schüssel geben.

2. Für die Marinade den Honig mit dem Ingwer, der Sojasauce, Koriander und Safran sowie der Zwiebel und den Tomaten vermischen. Marinade über die Hühnerteile giessen und ca. 20 Minuten marinieren. Den Backofen auf 22O°C (Umluft 190°C, Gas Stufe 4) vorheizen.

3. Die Hühnerteile aus der Marinade nehmen, abtrocknen und in einem Schmortopf in 30 g Butter anbräunen und die Haut der Stücke mit der Marinade bestreichen. Den Schmortopf auf die mittlere Schiene in den Backofen stellen und das Fleisch in ca. 25 Minuten goldbraun braten
-dabei alle 5 Minuten mit der Marinade übergiessen.

4. Für die Sauce die geschälten Zwiebeln in feine Würfel schneiden und mit 30 g Butter und 200 ml Wasser bei leichter Hitze in 20 Minuten weich dünsten.

5. Die gewaschene Limette hauchdünn schälen und die Schale in feine Streifen schneiden. In kochendem Wasser kurz blanchieren, auf ein Sieb geben und abtropfen lassen. Das Hühnerfleisch aus dem Schmortopf nehmen und warm stellen.

6. Den Bratensaft mit dem Essig aufgiessen und einkochen lassen, die Zwiebelwürfel, Salz und Pfeffer hinzufügen. Flöckchenweise die restliche Butter unter die Sauce rühren.

7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, durch ein Sieb streichen und über die Hühnerteile giessen. Mit den Limettenstreifen bestreut servieren.

Tipp: Sehr gut schmeckt auch ein Kompott aus getrockneten Aprikosen, Backpflaumen und Äpfeln zu diesem arabischen Gericht.

Anmerkung: Vorsichtig anbraten, Hitze nicht zu hoch setzen, dunkel wirds dann schon allein im Backofen. Das Gericht bekommt von uns glatte 3 Sterne!