Gemüsebratlinge mit Frühlingszwiebeldip

Gemüsebratlinge mit Frühlingszwiebeldip

Gemüsebratlinge mit Frühlingszwiebeldip
Ausprobiert, Fleischfrei
4 Portionen

80 Gramm  Blumenkohl
80 Gramm  Brokkoli
1/2 Bund  Dill
80 Gramm  Frisch geriebener Parmesan
140 Gramm  Mehl
1 Teel. Backpulver
1  Messersp. Cayennepfeffer
1 Ei
240  ml  Milch
3-4 Essl. Natives Olivenöl extra
1 Bund  Frühlingszwiebeln
1/2 Bio-Limette
250 Gramm  Joghurt
250 Gramm  Sahnequark
Etwas  Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

QUELLE
So is(s)t Italien
03/2018 April/Mai
           

1. Blumenkohl und Brokkoli waschen, putzen und beides auf einer Küchenreibe fein raspeln. In ein sauberes Küchenhandtuch geben und gut ausdrücken. Dill waschen und trocken schütteln. Die Spitzen abzupfen und hacken. Parmesan, Mehl, Backpulver, Cayennepfeffer, 1/2 TL Salz und etwas Pfeffer in einer Schüssel vermischen. Ei und Milch dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Blumenkohl, Brokkoli und Dill unterrühren.

2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Pro Bratling 1-2 EL Teig hineingeben und diesen zu kleinen Bratlingen formen. Von beiden Seiten bei mittlerer Hitze knusprig braun braten.

3. Inzwischen für den Dip die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Die Limette heiß abwaschen, dann 1 TL Schale abreiben und den Saft auspressen. Joghurt und Quark mit dem Limettensaft verrühren. Frühlingszwiebeln und Limettenschale unterrühren und alles würzig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bratlinge mit dem Frühlingszwiebeldip servieren.

Polpette di verdura con salsina ai cipollotti

Anmerkung: Sehr gut! Das geht auch mit TK-Gemüse. Und ich habe weniger Milch genommen, mein Teig war ziemlich dickflüssig.