Gebratenes Rindersteak

Gebratenes Rindersteak

Gebratenes Rindersteak
Ausprobiert, Fleisch
2 Portionen

300 Gramm  Steakfleisch (Filet, Rumpsteak, Kluft- oder; bis 1/3 mehr Huftsteak)
2 Essl. Speiseöl
30 Gramm  Butter
 Salz
Grob gemahlener Pfeffer

SAUCE
4 Essl. Brühe, Wein, Sherry etc

EVENTUELL
Sahne oder Butter

QUELLE
Dr. Oetker
Kochen für Zwei; Möwig
ISBN 3-8118-1465-6
       

Das Fleisch nicht klopfen und nicht würzen, mit Küchenkrepp trockentupfen.

Das Öl bei hoher Temperatur in einer Pfanne kurz erhitzen (Vorsicht, verbrennt leicht).

Dann das Fleisch hineinlegen, leicht andrücken (ein Blatt Küchenpapier darüberlegen, damit es nicht spritzt).

Temperatur auf mittlere Hitze drosseln. Nach 2 Minuten das Fleisch wenden, nochmals 2 Minuten weiterbraten. (Bratzeit eventuell verlängern, siehe Tabelle).

Die Butter zugeben, das Fleisch damit beschöpfen. Dann salzen und pfeffern, warm stellen.

Fett aus der Pfanne giessen. Den Bratfond mit Brühe, Wein oder etwas Sherry oder Cognac ablöschen. Eventuell mit Sahne oder Butter verfeinern. Über das Fleisch giessen und sofort servieren.

Flambieren können Sie das Steak mit hochprozentigem Alkohol wie Whisky, Cognac etc. Den Alkohol über das Fleisch giessen, dann anzünden. Das Fleisch brennend servieren.

Rosig oder durchgebraten?
Von jeder Seite 1 Minute  blutig
Von jeder Seite 2 Minuten  rot
Von jeder Seite 3 Minuten  rosig, medium
Von jeder Seite 4 Minuten  durchgebraten

Variationen für Steaks

Das Steakfleisch vor dem Braten rundherum mit grob geschrotetem schwarzen oder bunten Pfeffer "panieren". Im Bratfett können Sie auch stattdessen verschiedene Zutaten als Auflage für das Steak kurz mitbraten zum Beispiel grünen Pfeffer, Zwiebelringe, Pilzblättchen, Paprika- oder andere Gemüsestreifen, Ochsenmark, Zitronenscheibchen und Kapern, halbierte Weintrauben, gegarte Pfirsiche oder Birnen (besonders für Wildsteaks). Kalt darauf angerichtet werden: Kräuterbutter, Anchovis, Kaviar, sauer eingelegte Zwiebeln etc.

Anmerkung: So, nun ist das mal geklärt, die Sauce war aus Bratensaft, Tomatenmark, etwas Brühe und einem Hauch Harissa gekocht.



maxkochtwas