Gänsebrust, bei Niedrigtemperatur gegart

Gänsebrust, bei Niedrigtemperatur gegart

Gänsebrust, bei Niedrigtemperatur gegart
Ausprobiert, Fleisch
2 Portionen

1 Gänsebrust am Knochen (ca. 400g)
Salz

UND
Lebensmittelfolie (Klarsichtfolie)

QUELLE
Alexander Hermann
Stern
Internet
           

Siehe den TIPP und dann sinngemäß vorgehen.

Sollte die Ente gefroren sein, muss diese vor der Weiterverarbeitung aufgetaut werden.

Den Backofen auf 70°C vorheizen.

Die Ente unter fliessend kaltem Wasser kurz abbrausen, mit Küchenkrepppapier trockentupfen und den Bürzel abschneiden. Anschliessend mit Salz von innen und aussen würzen. Nun mehrfach in Klarsichtfolie von allen Seiten straff einwickeln.

Auf einem Backgitter auf der mittleren Schiene des Backofens bei 70 °C Umluft 11 Stunden lang garen. (Handelsübliche Klarsichtfolie lässt sich bedenkenlos bis 120°C erhitzen.)

Nun die Ente aus dem Ofen nehmen, bei Zimmertemperatur kurz abkühlen lassen und vorsichtig die Folie aufschneiden. Die Folie von der Ente abziehen und nun entweder die Ente direkt weiterverarbeiten oder in frische Klarsichtfolie wickeln und entweder im Kühlschrank (2 bis 3 Tage haltbar) oder im Tiefkühlfach (3 bis 4 Wochen haltbar) lagern.

30 Minuten vor dem Servieren der Ente den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Ente auf ein Backgitter in die Mitte des Backofens schieben.

Direkt darunter ein Backblech hineinschieben. (Beim Rösten der Ente tritt das Fett aus der Haut aus. Dieses wird auf dem Blech aufgefangen und verbrennt dann nicht im Ofen.)

Wichtig: Alle 10 Minuten das entstandene Fett aus dem Blech abgiessen.

Nach 25 bis 30 Minuten ist die Ente perfekt knusprig und rösch. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Schneidebrett setzen, 3 bis 4 Minuten ruhen lassen und anschliessend die Keulen sowie die Bruststücke abschneiden und servieren.

TIPP:

Das Ganze funktioniert auch mit einer Entenbrust, falls eine ganze Ente zu viel sein sollte. Dann sollte es aber eine Enten-Doppelbrust am Knochen sein. Dieses Stück braucht nur neun Stunden im Ofen bei derselben Temperatur.

Anmerkung: Ich habe das so mit einer Gänsebrust am Knochen gemacht, und dann bei unter dem Backofengrill 5 Minuten aufgebraten habe. Dazu Rotkohl und Semmelknödel. Wenn das Fleisch nach 9 Stunden ausgewickelt wird ist es herrlich rosa, das verliert sich leider beim aufbrezeln. Wenn man(n) die Haut nach dem Garen entfernen würde und die Haut dann seperat braten würde, sieht das Fleisch wesentlich apetittlicher aus.

https://www.stern.de/genuss/essen/das-besondere-rezept/ alexanderherrmann-und-die-perfekte-ente-3253820.html



maxkochtwas [-cartcount]