Frühlingspasta mit Burrata und Balsamico-Tapenade

Frühlingspasta mit Burrata und Balsamico-Tapenade

Frühlingspasta mit Burrata und Balsamico-Tapenade
Ausprobiert, Pasta
4 Portionen

400 Gramm  Spaghetti
Meersalz

FÜR DIE TAPENADE
100 Gramm  Schwarze Oliven (entsteint)
1 Knoblauchzehe
1 Teel. Dijonsenf
2 Soft getrocknete Tomaten
2 Teel. Eingelegte Kapern (Glas)
Ein paar  Petersilienblättchen
Fein abgeriebene Schale von ca. 1 Zitrone (Bio)
200-300 ml  Olivenöl
Salz, Pfeffer
Etwas  Honig

AUSSERDEM
3 Knoblauchzehen
1 Essl. Olivenól und evtl. noch etwas Olivenöl zum Beträufeln
1/2 Teel. Chiliflocken
20-30 Gramm  Pinienkerne
60 ml  Balsamicocreme
200-250 Gramm  Burrata (Frischkäsespezialität; ersatzw. Büffelmozzarella)
Lila Kresse zum Garnieren
Pfeffer

QUELLE
Lust auf Genuss
Neue Frühlingsküche mit Käse
4/2019
        

1. Nudeln in einem Topf in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen. Abgießen, zurück in den Topf geben. Inzwischen für die Tapenade alle žutaten fein hacken bzw. mixen, vermischen.

2. Für die Pasta Knoblauch abziehen, dünn schneiden. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, Knoblauch und Chili darin anrösten. Pinienkerne ebenfalls rösten.

3. Balsamico, Knoblauchmischung sowie etwa 4 EL der selbst gemachten Tapenade zur Pasta geben. Alles vermengen, nach Belieben noch mit etwas Olivenöl beträufeln und auf Teller verteilen. Burrata in Stücke zupfen, darauf anrichten. Mit Kresse und Pinienkerner bestreuen, mit Pfeffer übermahlen. Evtl noch Tapenade dazureichen. Pro Portion:

Info: Übrige Tapenade in ein Glas um füllen und im Kühlschrank aufbewahren (hält dort mehrere Tage frisch)

Dazu passt ein fülliger Lugana mit Holzfassausbau aus Venetien

Anmerkung: Die Arbeit lohnt sich, sauleckeres Gericht! Das Olivenöl in kleinen Mengen nach und nach zugeben, bis die Tapenade die gewünschte Konsistenz hat.



maxkochtwas