Fischfilet mit Bröselhaube

Fischfilet mit Bröselhaube

Fischfilet mit Bröselhaube
Ausprobiert, Fisch
4 Portionen

1/2 Bio-Zitrone
4 Fischfilets je etwa 160 g; z. B. Seelachs, Rotbarsch, Steinbeisser oder Weisser Heilbutt)
Salz, Pfeffer aus der Mühle
2 Frühlingszwiebeln
2  Knoblauchzehen
1 Bund  Gemischte Kräuter (etwa 40 g; z. B. Borretsch, Petersilie, Dill, Zitronenmelisse und Schnittlauch)
2 Essl. Butter
2 Eiweisse (Grösse M)
2 Teel. Scharfer Senf
2 Teel. Tomatenmark
80 Gramm  Semmelbrösel

QUELLE
C. Schinharl/S. Dickhaut
Fish Basics; GU
ISBN 3-8338-0077-1
           

Zitrone heiss waschen und die Schale dünn abschneiden, Saft auspressen. Die Fischfilets mit etwa 2 EL Zitronensaft beträufeln und auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad).

Eine ofenfeste Form suchen, in der die Filets nebeneinander Platz haben. Fisch gleich reinlegen.

Die Wurzelbüschel und die welken Teile von den Frühlingszwiebeln abschneiden. Zwiebeln waschen und mit dem Grün fein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter abbrausen, trockenschütteln und ebenfalls fein hacken.

In einer kleinen Pfanne 1/2 EL Butter schmelzen, Zwiebeln und Knoblauch kurz darin dünsten. Kräuter untermischen, Pfannchen vom Herd ziehen.

Die Eiweisse zu steifem Schnee schlagen. Zitronenschale fein hacken und mit Senf und Tomatenmark unter den Eischnee rühren. Kräutermischung und Semmelbrösel mit dem Schneebesen oder einer Gabel unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Bröselmasse gleichmässig auf den Filets verstreichen. Die übrige Butter in kleine Würfel schneiden und auflegen. Fisch in den Ofen (Mitte) schieben und etwa 15 Minuten backen, bis die Haube schön braun ist.

Anmerkung: mindestens ***! Und ich hatte eine 50g Packung TK-Kräutermischung genommen. Im November frische Kräuter kaufen ist übertrieben, finde ich.


maxkochtwas