Fettuccine mit Walnüssen und Knoblauchjoghurt

Fettuccine mit Walnüssen und Knoblauchjoghurt

Fettuccine mit Walnüssen und Knoblauchjoghurt
 Ausprobiert, Fleischfrei
 4 Portionen

400  Gramm  Grüne Fettuccine
60  ml  Olivenöl
50 Gramm  Walnusskerne, grob gehackt
KNOBLAUCHJOGHURT
250 Gramm  Griechischer Joghurt
 Knoblauchzehe, zerdrückt
20  Gramm  Frischer Dill, fein gehackt
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

QUELLE
Das Anti-Aging Kochbuch
Reader's Digest
ISBN 978-3-95619-047-6
            

1. Für den Knoblauchjoghurt ein feinmaschiges Küchensieb auf eine große Schüssel setzen. Ein Mulltuch (ca. 25 cm Seitenlänge) in heißem Wasser tränken, auswringen und das Sieb damit auslegen. Joghurt und Knoblauch in eine Schüssel geben und mischen. Dann die Mischung in das vorbereitete Sieb geben, mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht oder besser noch 24 Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen.

2. Den abgetropften Joghurt in eine Schüssel geben. Dill und etwas Pfeffer unterrühren und den fertigen Knoblauchjoghurt beiseite stellen.

3. Die Fettuccine in einem großen Topf mit kochendem Wasser gemäß Packungsanweisung bissfest garen.

4. Wenn die Nudeln fast gar sind, das Öl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Walnüsse darin ca. 3 Minuten goldbraun rösten.

5. Die Nudeln abgießen und in den Topf zurückgeben. Die gerösteten Nüsse mit dem Öl zufügen und sorgfältig unterheben. Die fertigen Nudeln auf vorgewärmte Schalen verteilen, je einen großzügigen Klacks Joghurt dazugeben und servieren.

TIPP Feinmaschige Mull- oder Seihtücher erhält man in Stoffgeschäften oder Haushaltswarenläden. Ersatzweise können Sie auch ein sauberes Küchenhandtuch verwenden.


maxkochtwas