Erbsenkuchen mit Pinienkernen

Erbsenkuchen mit Pinienkernen

Erbsenkuchen mit Pinienkernen
Ausprobiert, Fleischfrei
4 Portionen

400 Gramm  Erbsen
50 Gramm  Pinienkerne
4 Eier
2 Essl. Gehackte glatte Petersilie
1/2 Peperoncino
100 Gramm  Geriebener Parmesan
2 Essl. Paniermehl
Olivenöl
Salz, schwarzer Pfeffer

QUELLE
Carlo Bernasconi, Larissa Bertonasco
La cucina verde
Die schönsten italienischen Gemüserezepte; Jacoby Stuart
ISBN 978-3-941087-79-8
            

Erbsen in sprudelndem Salzwasser 5 Minuten kochen und abgiessen. Die Eier trennen, das Eiweiss steifschlagen und kühl stellen.

Erbsen im Cutter pürieren und mit der Petersilie, dem fein gehackten Peperoncino und dem Parmesan zu einer homogenen Masse verrühren, nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Eischnee vorsichtig unterheben und die Masse in eine mit Olivenöl ausgestrichene und mit Paniermehl ausgekleidete Backform von 26 cm Durchmesser geben und gleichmässig darin verteilen. Pinienkerne darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 35 Minuten backen und den fertigen Kuchen sofort servieren.

Zu diesem Hauptgericht passt ein knackiger Frühlingssalat - und im Sommer kann man den Kuchen auch kalt als Vorspeise mit Salat servieren.

Torta di piselli con pinoli