Curryhuhn mit Ananas

Curryhuhn mit Ananas
Ausprobiert, Fleisch
4 Portionen

4 Hähnchenkeulen à etwa 200 g
Salz
Frisch gemahlener Pfeffer
1 klein. Dose Ananasstücke
1  Stück  Frischer Ingwer (etwa 5 cm)
4 Rote Zwiebeln
4 Essl. Öl
Je 1 Teel. Cayennepfeffer,  Fenchelsamen,  Gemahlener Koriander, Kreuzkümmel (Kumin) und Kurkuma (Gelbwurz)
150 Gramm  Joghurt
75 Gramm  Creme fraiche
2  Teel. Currypulver
1 Prise  Muskatnuss
1 Pack. Tomatenfruchtfleisch (500 g)

QUELLE
Brigitte
Lieblingsgerichte aus Asien; Goldmann
ISBN 3-442-13886-8
             

Hähnchenkeulen am Gelenk halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte der Ananasstücke mit zwei Esslöffel Ananassaft pürieren. Geschälten Ingwer und abgezogene Zwiebeln fein zerkleinern.

Hähnchen im heissen Öl braun anbraten und herausnehmen. Zwiebeln und Ingwer im Bratfett goldgelb dünsten. Cayennepfeffer, Fenchel, Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma zugeben und unter Rühren anbraten.

Joghurt, Creme fraiche, Ananaspüree, Curry, Muskat und Tomaten zugeben. Bei mittlerer Hitze vier Minuten unter Rühren garen.

Hähnchen, restliche abgetropfte Ananas und ein Achtelliter Wasser zugeben. Aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze 40 Minuten garen. Fleisch auf einer Platte mit der Sosse anrichten.



maxkochtwas [-cartcount]