Cordon Bleu vom Maishähnchen mit Speckbohnen

Cordon Bleu vom Maishähnchen mit Speckbohnen

Cordon Bleu vom Maishähnchen mit Speckbohnen
Ausprobiert, Fleisch, Geflügel
4 Portionen

4 Maishähnchenbrustfilets
4 Scheiben  Gekochter Schinken
4 Scheiben  Hartkäse (z.B. Emmentaler)
2 Eigelb
Etwas  Sahne
Salz, Pfeffer
Etwas  Mehl
100 Gramm  Geriebenes, frisches Weissbrot
50 ml  Traubenkernöl
Etwas  Butter zum Nachbraten

SPECKBOHNEN
400 Gramm  Breite Bohnen
80 Gramm  Gewürfelten Speck
100 Gramm  Gewürfelte Kartoffeln
1/2 Gewürfelte Gemüsezwiebel
1/2 Bund  Gehackte Petersilie
Pfeffer
Muskat

QUELLE
Mario Kalweit
WDR daheim&unterwegs
Sendung vom 22. Januar 2008
           

Die Maishähnchenbrüste von Haut und Knochen befreien. In die Brust mit einem Messer eine Tasche schneiden. Schinken und Käse zu vier Portionen zusammenfalten und damit die Hähnchenbrüste füllen. Eigelb und Sahne verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchenbrüste in Mehl wenden, durch das Ei ziehen und in Weissbrot panieren. Acht bis zehn Minuten in einer Pfanne in Öl von beiden Seiten braten. Mit etwas Butter nachbraten.

Die Bohnen in Rauten schneiden, in kochendem Wasser drei bis vier Minuten garen und in Eiswasser abschrecken. Speck-, Zwiebel-, und Kartoffelwürfel in einer Pfanne kross anbraten. Kurz vor dem Anrichten die abgetropften Bohnen dazugeben und mitgaren. Mit Petersilie, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Anmerkung: Ein Superrezept, eben eines von Mario Kalweit, und obwohl ich es aus Faulheit etwas anders gemacht habe, es war gut! Breite Bohnen gab es nicht, und ich war zu faul zum Markt zu gehen. Und der Rest des Hähnchen wird für anderes genutzt, 1x sous-vide, 1x mit Reis und Soße und der Rest wird Brühe.



maxkochtwas